Ihr Fernstudium als Bildungsurlaub

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Jetzt Startpaket im Wert von 147 Euro gratis erhalten!

Eine Weiterbildung dient Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern vor allem dazu, sich höhere Qualifikationen im eigenen Berufsbild anzueignen und neue Kenntnisse zu erlangen. Nicht nur wegen der zunehmenden Digitalisierung und des damit verbundenen Wandels vieler Berufe sind Berufstätige dazu angehalten, sich ständig weiterzubilden – auch die Chance, neue Aufgabenbereiche hinzuzugewinnen und auf der Karriereleiter nach oben zu kommen, steigt mit lebenslangem Lernen.

Um eine solche Weiterbildung während der Arbeitszeit aufzunehmen, gibt es in vielen Bundesländern die Möglichkeit, Bildungsurlaub zu beantragen. Dabei handelt es sich um eine bezahlte Freistellung von der Arbeit, die die Teilnahme an anerkannten Veranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen soll. Stehen Ihnen beispielsweise fünf Tage Bildungsurlaub zur Verfügung, kann dieser entweder für fünf aufeinanderfolgende Tage oder innerhalb von acht Wochen an zwei und drei Tagen eingesetzt werden.

Einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub gibt es, mit Ausnahme von Sachsen und Bayern, in allen Bundesländern, dieser fällt unter das Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz. Der Anspruch besteht auch für eine Fortbildungsmaßnahme im Fernstudium. Wichtig zu beachten ist jedoch, dass Seminare und Kurse vom jeweiligen Bundesland als Bildungsurlaub anerkannt sein müssen; dabei gilt das Bundesland als Referenzpunkt, in dem sich der Arbeitsplatz befindet. In Ausnahmefällen kann auch die Anerkennung durch ein anderes Bundesland ausreichen. Hierzu informieren Sie sich am besten bei der zuständigen Behörde Ihres Bundeslandes, wo genau geprüft wird, welcher Anspruch im Rahmen des Bildungsurlaubsgesetzes gilt.

Für Auszubildende und Beamte gelten individuelle Regelungen. Besteht kein Anspruch auf Bildungsurlaub, gibt es jedoch diverse Fördermöglichkeiten, die bei der Weiterbildung unterstützend eingebracht werden können.

Bildungsurlaub für sgd-Seminare beantragen

Die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen im Fernstudium der sgd ist zwar häufig freiwillig , bietet Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern jedoch eine gute Möglichkeit, sich intensiv auf Abschlussprüfungen vorzubereiten und erlerntes Wissen zu vertiefen. Eine Teilnahme an Seminaren empfehlen wir vor allem bei Lehrgängen, die mit einer öffentlich-rechtlichen oder staatlichen Prüfung abschließen. Da es sich hierbei um Blockveranstaltungen handelt, kann der jährliche Bildungsurlaub ideal für die Fernkurse mit Präsenzzeiten verwendet werden. Durch die Freistellung müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer so keine Tage des jährlichen Jahresurlaubs einsetzen.

Um Bildungsurlaub für Fernkurse der sgd zu beantragen, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig mit der zuständigen Stelle Ihres Bundeslandes in Verbindung zu setzen. In der Regel sollte der Antrag zirka drei Monate vor Seminarbeginn gestellt werden. 


Bildungsurlaub: anerkannte Kurse bei der sgd

Fernkurse, die für den jährlichen Bildungsurlaub genehmigt sind, beschäftigen sich unter anderem mit der Erlangung von Schlüsselkompetenzen, zum Beispiel in Kommunikations- und Rhetorikkursen. Außerdem sind berufsübergreifende Kenntnisse wie Sprachen und EDV-Kenntnisse wertvolle Inhalte, mit denen Fernkurse ideal zur persönlichen Weiterbildung beitragen.

Auch für Lehrgänge im Fernstudium mit staatlich anerkanntem Abschluss kann unter Umständen Bildungsurlaub gewährt werden. Um Fragen zu den Kursinhalten zu klären und zu erörtern, welcher Fernlehrgang sich am besten mit Ihren beruflichen Zielen vereinbaren lässt, kontaktieren Sie gerne unsere Studienberatung – gemeinsam finden wir den passenden Kurs für Sie!

Zu spezifischen Bedingungen haben wir Ihnen im Folgenden alle Kontaktdaten der Einrichtungen nach Bundesland zusammengestellt.

Bildungsurlaub für Ihr Fernstudium im Bundeslandvergleich

Im Folgenden finden Sie alle spezifischen Informationen zu den Regelungen der einzelnen Bundesländer. Bis auf Sachsen und Bayern gibt es in allen Bundesländern einen rechtlichen Anspruch auf Bildungsurlaub

Umfang: 5 Tage Bildungsurlaub pro Jahr. Der Arbeitgeber ist 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.

Regierungspräsidium Karlsruhe, Sachgebiet Bildungszeit
76247 Karlsruhe
Tel: 0721/926-2055, Fax: 0721/93340212
E-Mail: bildungszeit(at)rpk.bwl.de
Internet: www.bildungszeit-bw.de


Umfang: 10 Tage Bildungsurlaub innerhalb von zwei Jahren. Der Bildungsurlaub muss 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn beantragt werden.
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales – Referat II D,
Berufliche Qualifizierung, Oranienstraße 106, 10969 Berlin,
Tel.: 030 9013-7317, -7318, -8917, Fax.: 030 9013-8988,
Internet: www.berlin.de/sen/arbeit/bildungsurlaub/bildungsurlaub.html


Umfang: 10 Tage Bildungsfreistellung innerhalb von zwei Jahren. Die Anträge auf Bildungsurlaub müssen 6 Wochen vor Seminarbeginn gestellt werden.
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport – Referat 34,
Steinstraße 104 –106, 14473 Potsdam, Tel.: 0331 866-3842, -3844, -3845,
Fax: 0331 866-3807, Internet: www.mbjs.brandenburg.de


Umfang: 10 Tage Bildungsfreistellung innerhalb von zwei Jahren. Die Anträge auf Bildungsurlaub müssen 6 Wochen vor Seminarbeginn gestellt werden.
Senatorin für Bildung und Wissenschaft – Referat Allgemeine, berufliche u. politische Weiterbildung, außerschulische Berufsbildung
Reimbertiring 8-12, 28195 Bremen, Frau Sabine Ebeling,
Tel.: 0421 36196875, Fax: 0421 49696875, sabine.ebeling@bildung.bremen.de


Umfang: 10 Tage Bildungsfreistellung innerhalb von zwei Jahren. Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Behörde für Bildung und Sport, Amt für Bildung – Bildungsurlaub,
Steinstraße 7, 20095 Hamburg, Tel.: 040 42854-2151, Fax: 040 42796-7080,
Internet: www.bildungsurlaub-hamburg.de


In Hessen Beschäftigte können Bildungsurlaub für sgd-Seminare beantragen, die nach dem Bildungsurlaubs- bzw. Bildungsfreistellungsgesetz eines anderen Bundeslandes anerkannt worden sind (§ 10 Abs 4 HBUG). Die Veranstaltung muss jedoch an fünf aufeinander folgenden Tagen stattfinden.
Eine gesonderte Anerkennung durch die hessische Anerkennungsbehörde ist dann überflüssig. Ausschlaggebend für den hessischen Arbeitgeber ist in diesen Fällen die Anerkennungsbestätigung des anderen Bundeslandes.

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Referat III1A
Sonnenberger Straße 2/2a 65193 Wiesbaden
Tel.: (0611) 3219-3673
E-Mail: bildungsurlaub@hsm.hessen.de
Internet: service.hessen.de/html/Bildungsurlaub-8184.htm


Umfang: 5 Tage Bildungsfreistellung pro Jahr. Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Landesversorgungsamt Mecklenburg-Vorpommern,
Erich-Schlesinger-Straße 35, 18059 Rostock, Tel.: 0381 122-2954,
Fax: 0381 122-2995, Internet: www.bildung-mv.de


Umfang: 5 Tage pro Jahr (bei 5 Tagen Arbeit pro Woche), frühestens 6 Monate nach Bestehen des Beschäftigungsverhältnisses, Antragstellung beim Arbeitgeber spätestens 4 Wochen vor Kursbeginn.
Niedersächsischer Bund für freie Erwachsenenbildung e. V. –
Verwaltungsstelle, Marienstraße 9–11, 30171 Hannover,
Tel.: 0511 36491-23, Fax: 0511 36491-40, Internet: www.aewb-nds.de


Umfang: 5 Tage Bildungsfreistellung pro Jahr. Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Bezirksregierung Detmold
Leopoldstraße 15, 32756 Detmold,
Ansprechpartner: Frau Angela Gehlen
Tel.: 05231 71-4842, Fax: 05231 71-824842,
E-Mail: angela.gehlen@brdt.nrw.de
Internet: www.bezreg-detmold.nrw.de


Umfang: 10 Tage Bildungsurlaub innerhalb von zwei Jahren. Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur –
Referat 15105, Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz,
Tel.: 06131 16-2893, Fax: 06131 16-5466, Internet: www.bildungsfreistellung.rlp.de


Umfang: 6 Tage Bildungsfreistellung pro Jahr, davon 4 Tage durch den Arbeitgeber und 2 Tage arbeitsfreie Zeit des Arbeitnehmers. Ab dem 3. Tag muss der Arbeitnehmer zu gleichen Teilen arbeitsfreie Zeit einbringen. Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Ministerium für Bildung und Kultur – Referat D 7 (politische Weiterbildung und Qualifizierung im Ehrenamt),
Trierer Straße 33, 66111 Saarbrücken, Tel.: 0681 501-7214 oder -7266
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr – Referat F 6 (berufliche Weiterbildung) Franz-Josef-Röder-Straße 17, 66119 Saarbrücken, Tel.: 0681 501 3800 Internet: www.weiterbildung.saarland.de


Umfang: 5 Tage Bildungsfreistellung pro Jahr. Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Kultusministerium Sachsen-Anhalt – Referat Erwachsenenbildung/Weiterbildung,
Turmschanzenstraße 32, 39114 Magdeburg,
Tel.: 0391 567-3832, Fax: 0391 567-3711, Internet: www.mk.sachsen-anhalt.de


Umfang: 5 Tage Bildungsfreistellung pro Jahr. Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr – Referat VII 61,
Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel, Tel.: 0431 988-4820 oder -4821,
Fax: 0431 988-4812, Internet: www.bildungsurlaub.schleswig-holstein.de


Umfang: Fünf Tage Bildungsfreistellung pro Jahr bei einer Fünf-Tage-Woche. Der Antrag sollte spätestens zwölf Wochen vor Seminarbeginn eingereicht werden.

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
99096 Erfurt
E-Mail: Info.Bildungsfreistellung@tmbjs.thueringen.de
Internet: www.bildungsfreistellung.de


Online-Anmeldung

Sie wissen bereits,
welchen Fernkurs Sie
belegen möchten?
Dann melden Sie sich hier an und testen Sie die sgd bequem und unverbindlich.

  • Jetzt Startpaket im Wert von 147 Euro gratis erhalten
  • inklusive Zugang zum Online-Campus
  • umfangreiches Lernmaterial
  • persönliche Lernbegleitung
Ihr Vorteil

Top Preis-Leistungs-Garantie bei der sgd!
20 gute Gründe, warum Sie Ihr Fernstudium bei der sgd starten sollten.

Benutzerkonto erstellen
  • Kostenlos & unverbindlich
  • Studiengebühren einsehen
  • Auszüge aus dem Original-Lernmaterial herunterladen
  • Kursberater und weitere interaktive Features nutzen
  • Gratis-Infopaket erhalten
Studienberatung
Kostenlose Beratung
Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

Online-Infoveranstaltung

Online-Infoveranstaltung
am 26. November 2020 | 18:30 Uhr.

Lernen Sie die sgd, die Fernstudiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

Anmelden und testen
Kostenlos und unverbindlich
Enthält alle Kurse und Preise
Inklusive zwei Probelektionen
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...