Mitarbeiterzufriedenheit messen und steigern

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Die wichtigsten Fakten, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu messen und zu steigern

  • Definition Mitarbeiterzufriedenheit
  • Wie misst man die Mitarbeiterzufriedenheit?
  • Wie steigert man die Mitarbeiterzufriedenheit?
  • Formen der Mitarbeiterzufriedenheit

Wer zufrieden mit seinem Arbeitsplatz ist, verbreitet positive Stimmung und widmet sich engagiert seinen Aufgaben. Zufriedene Mitarbeiter sind motiviert, liefern gute Arbeitsergebnisse und treten überzeugend bei Kunden auf. Aber unter welchen Bedingungen entsteht Mitarbeiterzufriedenheit? Und wie misst man sie zuverlässig?

Welche Bedeutung hat Mitarbeiterzufriedenheit?

 

Definition Mitarbeiterzufriedenheit

Die Mitarbeiterzufriedenheit ist ein Begriff, der in erster Linie in der Betriebswirtschaft verwendet wird. Die Arbeits- und Organisationspsychologie spricht synonym von Arbeitszufriedenheit. Die Begriffe vergleichen die Ansprüche und Erwartungen von Mitarbeitern an eine bestimmte Arbeitsstelle mit der für Sie vorgefundenen Realität. Mit der Mitarbeiterzufriedenheit soll festgestellt werden, wie stark Arbeitnehmer emotional mit einem Unternehmen verbunden sind.

 

Was bringen zufriedene Mitarbeiter?

Zufriedenheit am Arbeitsplatz hat viele positive Wirkungen sowohl für das Unternehmen als auch für die Mitarbeiter selbst. Wer mit Freude zur Arbeit geht, empfindet auch höheres Arbeitsaufkommen nicht gleich als Stress. Das schützt die Gesundheit. Man hat weniger Fehltage, was dem Unternehmen wiederum zugute kommt. Und vor allem: Zufriedene Mitarbeiter sind motivierter, engagierter und setzen sich für das Wohl des Arbeitgebers ein. Die Identifikation mit dem Unternehmen ist hoch. Das wirkt sich positiv auf das Betriebsklima aus und führt zwangsläufig zu besseren Arbeitsergebnissen. Auch das Auftreten bei Kunden ist überzeugender. Überhaupt ist ein zufriedenes Team ein natürlicher Werbeträger seines Arbeitsgebers. Mitarbeiterzufriedenheit bringt dem Unternehmen also mehr Renommee und mehr Umsatz. Zudem spart es teure Rekrutierungsmaßnahmen: Fachkräfte und Führungskräfte können in einem Unternehmen mit hoher Zufriedenheit einfach aus dem eigenen großen Pool motivierter Mitarbeiter aufgebaut werden. Mitarbeiterzufriedenheit ist ein wichtiger Faktor für die Mitarbeiterentwicklung.

 

Mitarbeiterzufriedenheit erfassen

Zufriedenheit ist ein sehr komplexes Phänomen, das sich hauptsächlich im Kopf abspielt. Daher ist sie schwer messbar. Um ein möglichst reales Abbild im Unternehmen bzw. der Abteilung zu erhalten, ist die Nutzung verschiedener Messmethoden ratsam. Man unterscheidet hierbei zwischen einer direkten Messung und einer indirekten Messung.

 

Direkte Messung zur Mitarbeiterzufriedenheit – die Umfrage

Mit einer Umfrage unter den Mitarbeitern lässt sich die Zufriedenheit sehr direkt messen. Um ehrliche Antworten zu erhalten, sollte der Fragebogen anonym abgegeben werden. Verschiedene Fragenkomplexe sind denkbar:

  • Vergleich Erwartung / Realität
  • fachlicher Anspruch
  • Betriebsklima
  • Effizienz der Organisation
  • Karrieremöglichkeiten
  • Work-Life-Balance
  • Wertschätzung

 

Indirekte Messung zur Zufriedenheit – die Indikatoren

Will das Unternehmen nicht gleich eine große Umfrage starten, lässt sich Mitarbeiterzufriedenheit durch bestimmte Indikatoren indirekt einschätzen. Dazu zählen u. a.:

  • Arbeitsergebnisse
  • Fehlerraten
  • Beschwerden
  • Fehlzeiten
  • Fluktuation
  • Krankenstand
  • Kündigungsrate

 

Wie steigert man Mitarbeiterzufriedenheit?

 

Hygienefaktoren in der Mitarbeiterzufriedenheit

Unter Hygienefaktoren versteht man die Faktoren, die zur Unzufriedenheit von Teams und Mitarbeitern führen. Das können Arbeitsbedingungen, die Art der Mitarbeiterführung oder Möglichkeiten der Mitarbeiterentwicklung sein. Aber auch Fragen der Sicherheit und der Unternehmenspolitik können sich negativ auf das Empfinden am Arbeitsplatz auswirken. Ein Punkt ist auch die Höhe der Vergütung. Wenn diese nicht als fair angesehen wird, kann es schnell zu Missstimmungen durch Neid oder mangelnde Wertschätzung führen.

 

Motivationsfaktoren von Mitarbeitern:

Aber was motiviert Mitarbeiter? Was sind die Indikatoren aus Sicht der Mitarbeiter für eine positive Einstellung zum Arbeitsplatz. Erfahrungsgemäß sind folgende Punkte dafür entscheidend:

  • Wertschätzung
  • Aufstiegsmöglichkeiten
  • Arbeitsaufgaben
  • Erfolg
  • Selbstbestimmung
  • Verantwortungsübernahme

 

Formen der Arbeitszufriedenheit

Um die Mitarbeiterzufriedenheit zu klassifizieren, unterscheidet die Arbeits- und Organisationspsychologie zwischen verschiedenen Abstufungen, die das Verhältnis zwischen Anspruch und Wirklichkeit von Mitarbeitern zu ihrem Arbeitsplatz beschreiben:

 

  • stabilisierte Arbeitszufriedenheit: positives Empfinden, keine Änderungswünsche
  • progressive Zufriedenheit: positives Empfinden, Ansprüche steigen aber weiter
  • resignative Zufriedenheit: negatives Empfinden, man will aber nichts ändern, passt sich an
  • konstruktive Unzufriedenheit: negatives Empfinden, der Mitarbeiter versucht aber, die Situation zu verbessern
  • fixierte Unzufriedenheit: negatives Empfinden mit hohen Ansprüchen, die Unzufriedenheit steigt

 

Modell zur Mitarbeiterzufriedenheit: Bedürfnispyramide nach Maslow

Um zu erklären, wann oder unter welchen Bedingungen Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz zufrieden sind, gibt es verschiedene wissenschaftliche Modelle und Theorien. Ein wichtiges Modell ist die Bedürfnispyramide nach Maslow, die adaptiert wurde auf die Mitarbeitermotivation.

Die bekannte maslowsche Kernaussage: Erst wenn die Grundbedürfnisse erfüllt sind, fängt man an, höhere Bedürfnisse zu erfüllen. Auf den Mitarbeiter bezogen: Wer unzufrieden mit Grundlegendem wie dem Gehalt ist, denkt nur an sein Überleben. Hauptsache man hat einen Job. Erst wenn bei den Grundbedürfnissen Zufriedenheit herrscht, strebt man nach Höherem wie Anerkennung und Selbstverwirklichung. Für Unternehmen heißt dies: Der grundsätzliche Rahmen muss stimmen, damit Mitarbeiter sich engagieren und eine emotionale Bindung zum Unternehmen ausbilden. Erst dann sind sie bereit, sich im Sinne des Unternehmens zu entwickeln.

 

Wenn Sie mehr zum Thema Personalführung und -management erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Ratgeber zum Personalmanagement. Hier finden Sie beispielsweise Tipps zum Führens eines Kritikgesprächs oder wie Sie Ihre Mitarbeiter bewerten. Auch stellen wir Ihnen hier verschiedene Führungsstile vor.

 

Welche Fernkurse eignen sich für künftige Fachkräfte in der Personalentwicklung?

Wir bieten zahlreiche staatlich geprüften Fernkurse in der Personalführung an, in denen Sie alles über zentrale Aspekte wie die Mitarbeiterzufriedenheit erfahren. Erwerben Sie sich als künftig Zuständiger im Personalbereich oder Selbstständiger mit Führungsverantwortung das nötige Rüstzeug bei der sgd:

Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagoge/-pädagogin (IHK)

Gepr. Berufspädagoge/Berufspädagogin (IHK)

IHK-Führungstraining - 6-Stufen-Programm für Führungskräfte und Führungsnachwuchs

Führungstraining Supervision mit IHK-Zertifikat

Personalentwicklung (IHK)

 

Informieren Sie sich über unser breites Angebot und führen Sie am besten im Vorfeld ein individuelles Beratungsgespräch mit der Studienberatung der sgd.

Das besondere an einem Fernstudium der sgd

Ein sgd-Fernstudium birgt zahlreiche Vorteile: Sie lernen flexibel, mit leicht verständlichem Studienmaterial und genießen erstklassigen Service. Entscheidend sind auch die Details: Wir nennen Ihnen 7 Gründe, warum Sie heute noch starten sollten.

1
Jederzeit, überall und sicher weiterbilden
2
4 Wochen gratis testen ohne langfristige Bindung
3
Online Lernen, digitale Unterlagen und gedruckte Lernmittel
4
Die sgd Preis-Leistungs-Garantie immer inklusive
5
Kostenlose Verlängerung der Studiendauer und der Zahlungsziele
6
Familien- und berufsbegleitend im eigenen Tempo weiterbilden
7
Ausgezeichnete Qualität und Testsieger

Die sgd - Ihr Partner für Weiterbildungen im Fernstudium

Studienberatung
Kostenlose Beratung
Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...