von jot  15. Juli 2022
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Studieren in der Krise: Ist das sinnvoll?

Energiekrise, Inflation und Corona-Pandemie: Die Zeitungen halten jeden Tag neue Hiobs-Botschaften bereit. Angst und Unsicherheit machen sich breit. Wenn die Zukunft so düster erscheint, ist es dann clever ausgerechnet jetzt eine Weiterbildung zu beginnen? Klar! Wir erklären, warum.

Manchmal ist es wie verhext: Gerade jetzt wollen Sie Ihrer Karriere neuen Schwung verleihen. Sie wollen mit einer Zusatzqualifikation und mehr Verantwortung Ihr Gehalt aufbessern. Oder Sie sich wollen beruflich umorientieren, weil ein neues spannendes Fachgebiet lockt.

Eine Weiterbildung wäre da ideal. Der passende Kurs ist auch schon gefunden. Wären da nicht die aktuelle Krise und die bohrende Frage: Sollte ich jetzt eine Weiterbildung beginnen, wenn ich nicht weiß, was die Zukunft bringen wird?

Die Antwort hängt ganz davon ab, was Sie wollen: Denken Sie voraus! Ihre Weiterbildung wird Ihre Zukunft verbessern. Je schneller Sie also Ihre Weiterbildung beginnen, desto schneller können Sie Ihren Traum verwirklichen.

Sie wollen sich beruflich verändern

Ihr aktueller Job langweilt Sie? Ihnen ist die Perspektive verloren gegangen? Oder Sie haben ein neues spannendes, Aufgabenfeld entdeckt, das zukunftsträchtiger ist als Ihr jetziges? Kurzum: Sie brauchen einen Tapetenwechsel im Beruf?

Ein Fernlehrgang ist dafür ein idealer Türöffner. Sie lernen ohne Verdienstausfall und Zeitdruck neben Ihrem aktuellen Beruf. So bleiben Sie auf der sicheren Seite und profitieren dennoch von allen Vorteilen eines Fernkurses:

  • Viele der Weiterbildungen aus den Bereichen Wirtschaft und Technik führen zu staatlichen oder IHK-Abschlüssen, die Sie nicht nur fachlich, sondern auch für Führungsaufgaben fit machen. Das sind z. B. Qualifikationen zum Fachwirt, Meister, Techniker oder staatlich geprüften Betriebswirt. Bei dem anhaltenden Fachkräftemangel können Sie damit bei Bewerbungen und Beförderungen ordentlich punkten.
  • Gut zu wissen ist auch, dass zahlreiche Abschlüsse laut Deutschen Qualifizierungsrahmen (DQR) völlig gleichwertig mit Hochschulabschlüssen sind: Bachelorniveau haben beispielsweise Abschlüsse zum Fachwirt, Staatl. gepr. Betriebswirt/, Staatl. gepr. Techniker und Meister. Auf Masterniveau sind es die für Technische Betriebswirte und Gepr. Berufspädagogen (IHK).
  • Eine Weiterbildung zum Meister ist ideal, um auch eine spannende Stelle im mittleren Management mit der Qualifizierung zum Ausbilder zu bekommen. Bei der sgd können Sie die Abschlüsse zum/r Gepr. Industriemeister/in (IHK) Fachrichtung Metall, Gepr. Industriemeister/in (IHK) Fachrichtung Elektrotechnik, Gepr. Logistikmeister/in (IHK), Gepr. Meister/in Bahnverkehr – Bachelor Professional für Bahnverkehr (IHK) erwerben.

Sie wollen Ihre Karriere zukunftssicher machen

Die Digitalisierung verändert unserer Gesellschaft und die Arbeitswelt grundlegend. Es entstehen viele neue spannende Arbeitsfelder, in denen händeringend Experten gesucht werden. Ihre Chancen stehen also bestens, schon bald nach der Weiterbildung Ihren Traumjob anzutreten. Sei es in den Bereichen Programmierung, Software-Entwicklung, Industrie 4.0, Netzwerke, Medienproduktion oder SAP. Schauen Sie voraus und legen Sie in den Zeiten der Krise den wichtigen Grundstein für Ihren zukünftigen Karriereerfolg.

An der sgd stehen Ihnen darüber hinaus noch mehr als 250 Fernlehrgänge in 9 Wissenswelten zur Auswahl: Da können Sie interessante, zukunftsträchtige Themenfelder entdecken.

Sie wollen mehr Geld verdienen

Die Inflation lässt den Wert Ihr Monatsgehalt kontinuierlich sinken. So leisten Sie Monat für Monat die gleiche Arbeit für immer weniger Geld. Doch Gehaltserhöhungen zu bekommen, ist schwer: Denn Ihr Chef will dafür meist triftige Gründe haben: Mehr Leistung. Mehr Erfahrung. Mehr Know-how. Ohne Weiterbildung geht das meist nicht. Und bald wird die mühsam erworbene Erhöhung von der Inflation wieder „aufgefressen“.

Eine Weiterbildung stärkt dagegen Ihre Position: Sie vermittelt Ihnen neues Wissen und Know-how in gefragten Bereichen. Vor allem Abschlüsse zum/r Fachwirt/in, Staatl. gepr. Betriebswirt/in, Staatl. gepr. Techniker/in und Meister/in können Ihrem Einkommen einen deutlichen Aufwind verleihen. Als Faustregel gilt: Je früher Sie Ihren Wissenstand erhöhen, desto schneller können Sie sich auf ein besseres Gehalt freuen.

Eine Weiterbildung bringt mehr Rente

Meist unterschätzt, aber wichtig: Mit Ihrem Einkommen steigen sowohl die gesetzlichen Rentenbeiträge als auch die finanziellen Mittel, um zusätzlich privat fürs Alter vorzusorgen. Die Altersvorsorge ist v.a. für viele junge Menschen noch kein wichtiges Thema. Das sollte es aber sein: Denn je später Sie damit beginnen, desto mehr müssen Sie später monatlich beiseitelegen, um Ihr Alter zu finanzieren.

Finanzierung ist (noch) sehr günstig

Sie sehen: Gerade in Krisenzeiten ist eine Weiterbildung eine gute Investition für Ihre Zukunft. Doch ist es nicht cleverer, in der Krise auf große Ausgaben zu verzichten? Nicht unbedingt: Sparen bringt bei steigender Inflation wenig. Denn einen Sparzins gibt es kaum. Ihr Geld verliert an Wert. Ihre Qualifikation nimmt Ihnen dagegen keiner und kann Ihr Gehalt steigern!

Und noch etwas kommt Ihnen zugute: Niedrige Zinsen und Inflation machen Studienkredite günstig. Auch Stipendien werden in großer Zahl vergeben, und auch von Bund und Ländern werden Weiterbildungen intensiv gefördert. Im Gegensatz dazu bleiben die Preise bei der sgd gleich :-)) So lohnt sich Ihr Fernlehrgang gerade jetzt. Und er zahlt sich schnell nach dem Abschluss aus – dank der sehr guten Jobaussichten.

Sie haben Fragen zur Finanzierung Ihrer Weiterbildung? Die sgd-Studienberatung >>> beantwortet sie Ihnen gern!

Sie arbeiten noch viele Jahre. Da sollte Ihr Beruf Spaß machen!

Ein gutes Gehalt ist das eine. Die Freude am Beruf ist aber auch wichtig. Wenn nicht sogar wichtiger. Überlegen Sie, wie lange Sie in Ihrem Leben noch arbeiten werden. Besonders wenn Sie noch mitten im Berufsleben stehen, haben Sie noch viele Berufsjahre vor sich. Dann ist es wichtig, dass Sie eine Arbeit haben, die Ihnen Freude bereitet. Die Ihnen Bestätigung gibt und die einen Sinn hat. Mit Ihrer Weiterbildung können Sie drei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Sie wählen ein Berufsfeld, das zukunftssicher ist, in dem Sie genug Geld verdienen und das Sie stolz und zufrieden macht.

Sie sehen: Auch in Krisenzeiten bleibt das Fernstudium ein erfolgreiches, effektives Weiterbildungsmodell. Denn auch bei Kontaktbeschränkungen oder im Lockdown können Sie sicher und flexibel weiterlernen.

Für den Traumjob ist immer der perfekte Zeitpunkt

Kurz gesagt: Es lohnt sich für Sie, gerade jetzt einen Fernlehrgang zu beginnen. Krise hin oder her – Fakt ist: Sich zu qualifizieren und sich neue berufliche Ziele zu stecken, bringt Sie zu jeder Zeit weiter. Wissen, Know-how und Erfahrung kann Ihnen keiner nehmen. Sie sind gefragter denn je. Und die Welt verändert sich derzeit stark. Eine Krise ist das deutliche Zeichen dafür. Gehen Sie also mit der Zeit!

Nur wenn Sie jetzt die richtigen Weichen stellen, werden Sie auch in Zukunft zu den Gewinnern zählen. Ein Fernlehrgang ist dafür eine sehr gute Option: Sich sicher neben dem aktuellen Beruf weiterbilden, bis mit dem neuen Abschluss der Sprung in den Traumjob gelingt. Denken Sie voraus – blicken Sie auf die kommenden Arbeitsjahre. Und sorgen Sie dafür, dass sie glücklich, erfüllt und erfolgreich sind.

Zu den Studiengängen

Die Arbeitsagentur fördert Ihre Weiterbildung bis zu 100%

In den aktuellen Krisensituationen ist Ihr langjähriger Arbeitsplatz ist plötzlich massiv gefährdet oder sogar bereits verloren.

Dies sind Voraussetzungen, unter denen es möglich ist, einen Bildungsgutschein zu erhalten. Mit einem Bildungsgutschein kann eine berufliche Weiterbildung mit bis zu 100 % gefördert werden. Die Agenturen für Arbeit oder die Jobcenter bieten mit diesem Förderinstrument die Möglichkeit, eine drohende Arbeitslosigkeit durch eine Weiterbildung vielleicht noch abwenden zu können oder die beruflichen Kenntnisse zu erweitern, um für den Arbeitsmarkt attraktiver zu sein.

Sprechen Sie mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter über Ihre Voraussetzungen, in dieser Situation einen Bildungsgutschein zu erhalten. Die Experten der sgd beraten Sie ebenfalls gerne: 06151-3842-6.

Ihr Kommentar zum Artikel:
0 Kommentare
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...