30. August 2019
Lesedauer: ca. 2 min.

Echtes Campus-Gefühl to go

Ob am PC, auf dem Tablet oder mit dem Smartphone: Flexibel lernen zu können, ist für unsere Kursteilnehmenden besonders wichtig. Zwei von ihnen erzählen uns, was sie am neuen sgd-OnlineCampus besonders schätzen.

Wurde meine eingereichte Aufgabe schon vom Dozenten korrigiert? Peter Lambertz nutzt gerne den Weg zur Arbeit oder die Mittagspause, um Neuigkeiten zu seiner Weiterbildung abzurufen. Fast täglich prüft der künftige Netzwerkadministrator auf dem sgd-OnlineCampus seinen Lernfortschritt und antwortet auf Nachrichten von Kursteilnehmenden. „Dank der App geht das problemlos von unterwegs. So muss ich mich abends nicht nochmal extra an den Rechner setzen“, so Peter Lambertz.

Neuer Name, frisches Design

Mit dem Relaunch wechselte die Lernplattform nicht nur ihren Namen von waveLearn zu sgd-OnlineCampus, sondern erscheint auch in einem moderneren und übersichtlicheren Design. Durch die neue Oberfläche finden die Nutzer*innen sich nun noch besser zurecht und gelangen ohne viele Klicks ans Ziel. Das ist auch Peter Lambertz sofort aufgefallen: „Die frischere Optik ist natürlich ein Blickfang, aber was mich begeistert, ist die aufgeräumte Oberfläche. Fast alles ist jetzt mit nur einem Klick erreichbar.“ Zudem ist die mobile Ansicht des OnlineCampus in seinen Augen nun noch besser angepasst.

Auch die Teilnehmende Gertrud Bartsch freut sich über den Relaunch des OnlineCampus. „Dass der Lernfortschritt jetzt direkt auf der Startseite angezeigt wird, finde ich super. Das motiviert nochmal zusätzlich“, freut sich die Referentin im Bildungswesen.

Ein Chat für alle Anliegen

Für ihren Kurs zur Aus- und Weiterbildungspädagogin nutzt Gertrud Bartsch die Lernplattform aktuell hauptsächlich zum Downloaden der Materialien – noch: „Ich würde mir wünschen, dass der Austausch der Kursteilnehmenden untereinander intensiver wird. Vielleicht über den neuen Chat.“

Die Chat-Funktion wurde im Zuge des Relaunchs komplett erneuert und verbindet nun Teilnehmende, Tutor*innen und Dozent*innen mit einem einzigen Tool. So können alle über den Chat beispielsweise Rückfragen stellen oder mit anderen Teilnehmenden eine eigene Gruppe gründen, um sich untereinander zu vernetzen. Peter Lambertz schätzt diese Multifunktionalität: „Dass ich nun alle relevanten Personen mit einem Tool erreiche, macht die Kommunikation herrlich einfach. Aktuell tausche ich mich im Chat vor allem mit anderen Teilnehmenden zu Lerninhalten aus.“

Eine weitere Neuheit des Chats ist das Archiv: Hier werden nicht nur aktive, sondern auch abgeschlossene Unterhaltungen gespeichert – optimal, um nach längerer Zeit etwas nachzuschlagen.

Nützliches Feedback der Teilnehmenden

Die Nutzer*innen können am besten einschätzen, was sie von einer Lernplattform erwarten und welche Funktionen verbesserungswürdig sind. Daher setzten die Administrator*innen des sgd-OnlineCampus bei dem Relaunch viele Vorschläge seitens der Teilnehmenden um. Ein Ergebnis sind digitale Karteikarten oder die bereits erwähnte verbesserte mobile Ansicht. Ein Aspekt, auf den auch Peter Lambertz viel Wert legt: „Mit dem Relaunch ist die App jetzt genauso übersichtlich wie die Desktop-Version.“

Ihr Kommentar zum Artikel:
0 Kommentare
Zurück
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...