Weiterbildung für Sozialarbeiter – Tipps und Infos zu Fortbildung

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Weiterbildung für Sozialarbeiter – die wichtigsten Fakten 

  • großes Weiterbildungsangebot
  • viele Fernkurse
  • Spezialisierung für Sozialarbeiter

Sozialarbeiter wird man nach einem Studium der sozialen Arbeit. Später kann ein Masterstudium oder ein zweiter Studiengang eine Option sein. Viele Weiterbildungen für Sozialarbeiter dienen der Spezialisierung und bereiten auf neue Aufgaben im Beruf vor. 
 

Der Weg in die Sozialarbeit führt meist über ein Studium. Allerdings kommen auch erfahrene Sozialarbeiter nicht am lebenslangen Lernen vorbei. Im Beruf wird man immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt, die man mithilfe einer Weiterbildung bewältigen kann. Weiterbildungen für Sozialarbeiter zielen insbesondere darauf ab, sich in Teilaspekten dieses anspruchsvollen Berufs zu spezialisieren. Für Berufstätige gibt es berufsbegleitende Fernkurse zum Selbststudium. 


Die Motivation zur Weiterbildung für Sozialarbeiter

Eine Weiterbildung macht sich im Lebenslauf immer gut. Zudem gehört lebenslanges Lernen auch für Sozialarbeiter heute zum Berufsalltag. Sie können so zum Spezialisten in einem Fachgebiet werden oder sich auf Führungsaufgaben vorbereiten. In der sozialen Arbeit gibt es so vielfältige Aufgaben, dass eine Weiterbildung notwendig sein kann, um sich in einen neuen Job oder in ein neues Themenfeld einzuarbeiten. 


Welche Weiterbildungen für Sozialarbeiter gibt es?

Die Weiterbildungsmöglichkeiten im sozialen Bereich sind breit gefächert. Es gibt sowohl berufsbegleitende Studiengänge als auch Lehrgänge mit Präsenzunterricht oder Seminare, die nur wenige Tage dauern. Da die Auswahl an Weiterbildungen sehr groß ist, kann die Suche nach der passenden Weiterbildung aufwendig sein, nicht zuletzt weil je nach Fortbildungsinstitut auch die Ausbildungsinhalte abweichen. Infrage kommen Kurse zur Spezialisierung bis hin zu weiterführenden Studiengängen. 


Berufsaussichten mit einer Weiterbildung für Sozialarbeiter

Eine Weiterbildung und Zusatzqualifikationen machen sich auf jeden Fall  sehr gut im Lebenslauf, gerade in der sozialen Arbeit. Zudem qualifizieren viele Weiterbildungen für spezielle Aufgabenfelder oder Führungsaufgaben, wenn Sieselbstständiger und mit mehr Eigenverantwortung arbeiten möchten. Eine Weiterbildung zum Coach kann beispielsweise die Tür in die Selbstständigkeit öffnen. Auch diese Angebote können berufsbegleitend als Fernkurs absolviert werden. 


Gehaltsaussichten nach einer Weiterbildung für Sozialarbeiter

Nach dem Berufseinstieg hängt das Gehalt von vielen Faktoren ab. Im öffentlichen Dienst können Sozialarbeiter bis zu 30.000 Euro brutto jährlich verdienen, in der freien Wirtschaft eher mehr. Das Gehalt steigt mit der Verantwortung, daher hilft eine Weiterqualifizierung, um beim Arbeitgeber höher eingruppiert zu werden. 


Ist eine Weiterbildung für Sozialarbeiter staatlich anerkannt?

Die meisten Weiterbildungen schließen mit einem Zertifikat ab. Staatlich anerkannt ist beispielsweise ein Zertifikat der IHK. Einige Weiterbildungen für Sozialarbeiter finden an Hochschulen statt, und obwohl sie kein klassisches Studium sind, schließen sie dennoch häufig mit einem Hochschulzertifikat. 


Wo findet man eine passende Weiterbildung für Sozialarbeiter?

Informieren Sie sich vorab, welche Weiterbildung für Sie am besten geeignet ist. Fernschulen bieten ebenso passende Weiterbildungen an wie Träger vor Ort. Viele Seminare und Schulungen können auch berufsbegleitend absolviert werden. Ein Fernstudium, bei dem man sich die Zeit neben dem Berufsalltag selbst einteilen kann, ist eine gute Alternative zum Präsenzstudium mit Anwesenheitspflicht. 


Möglichkeiten zur Weiterbildung für Sozialarbeiter

In Kursen und Seminaren geht es um Themen wie Sozial- und Konfliktmanagement, Sozialrecht, Familienberatung und -betreuung und vieles mehr. Die Themen sind breit gefächert. So können Sie sich als Sozialarbeiter auch kurzfristig in neue Themen einarbeiten und neue Kompetenzen erwerben; für akademische Weiterbildungen muss dagegen ein Jahr oder mehr an Ausbildungszeit kalkuliert werden. Ein Fernlehrgang mit freier Zeiteinteilung bietet sich an. 


Aufstiegsweiterbildung für Sozialarbeiter

Wer Teamleiter werden will, sollte sich um eine Aufstiegsfortbildung bemühen, die auf Führungsaufgaben vorbereitet. Auch ein Kurs zur Supervision kann hierfür als Vorbereitung infrage kommen. Eine besondere Qualifikation ist Kinder- und Jugendpsychotherapeut oder Sozialtherapeut, was allerdings mit einem Studium verbunden ist. Aufstiegsweiterbildungen gibt es auch im Bereich der Jugendtherapie. 


Anpassungsweiterbildung für Sozialarbeiter

Sozialarbeiter ist ein sehr anspruchsvoller, abwechslungsreicher und flexibel ausbaubarer Beruf. So gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten wie z. B. zum psychologischen Berater, zum Coach, zum systemische Familientherapeuten, zum Ernährungsberater zum Flüchtlings- und Integrationshelfer, zum Natur- oder Umweltpädagogen; hier lernen Sie, wie Sie beispielsweise das Thema Klimawandel in der Jugendarbeit vermitteln. 

Sozialarbeiter, die in einem Hospiz arbeiten, können sich zum Palliativbegleiter weiterbilden. Wer in Beratungsstellen oder beim Jugendamt arbeitet, kann sich in der Lernberatung weiterqualifizieren. 


Weiterbildung zum Sozialarbeiter im Rahmen einer Umschulung

Eine Umschulung zum Sozialarbeiter gibt es nicht. Allerdings ist durchaus ein Quereinstieg möglich, beispielsweise nach einem Studium der Pädagogik oder Psychologie. Viele Sozialarbeiter haben aber zumindest einen Bachelor in sozialer Arbeit. Danach gibt es berufliche Möglichkeiten in sozialen Einrichtungen, Jugendämtern, Tagesstätten oder Beratungsstellen 
und mit einer Weiterqualifizierung oder Zusatzqualifikation auch Aufstiegschancen. 


Studium als Weiterbildung für Sozialarbeiter

Wer den Bachelor in sozialer Arbeit hat, kann sich auch noch nach einigen Jahren im Beruf für ein Masterstudium entscheiden. Ein weiteres Studium, das für Sozialarbeiter interessant sein könnte, ist die Sozialökonomie. So können Sozialarbeiter nach dem Studium Führungsaufgaben übernehmen. Die Weiterbildung zum Sozialwirt kann ebenfalls als akademische Weiterbildung gesehen werden. Weitere beliebte Studiengänge bilden Sozialarbeiter zu Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen aus


Die sgd – Ihr Partner für Weiterbildungen für Sozialarbeiter

Sozialarbeiter finden auch bei der sgd – Deutschlands führender Fernschule – interessante Weiterbildungsangebote. Die Weiterbildung zum Lerncoach ist nur eine von vielen Möglichkeiten, die bei der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung hilft. Ein Fernkurs im Sozialwesen ist oftmals auch für Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen interessant.

Das gute Gefühl der richtigen Entscheidung!

Ein sgd-Fernstudium birgt zahlreiche Vorteile: Sie lernen flexibel, mit leicht verständlichem Studienmaterial und genießen erstklassigen Service. Entscheidend sind auch die Details: Wir nennen Ihnen 7 Gründe, warum Sie heute noch starten sollten.

1
Jederzeit, überall und sicher weiterbilden
2
4 Wochen gratis testen ohne langfristige Bindung
3
Online Lernen, digitale Unterlagen und gedruckte Lernmittel
4
Die sgd Preis-Leistungs-Garantie immer inklusive
6
Familien- und berufsbegleitend im eigenen Tempo weiterbilden
7
Ausgezeichnete Qualität und Testsieger

Die sgd - Ihr Partner für Weiterbildungen im Fernstudium

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...