• 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Was ist der Realschulabschluss?

Der Realschulabschluss ist ein Bildungsabschluss im deutschen Schulsystem. Die ehemals einheitliche Verwendung der Begriffe „Realschulabschluss“ und „Mittlere Reife“ wird heute um weitere mögliche Bezeichnungen ergänzt. Je nach Bundesland wird dieser Abschluss bspw. auch als Mittlerer Schulabschluss oder Mittlerer Bildungsabschluss bezeichnet.


Der Realschulabschluss wird in der Regel mit dem Abschluss der 10. Jahrgangsstufe der Sekundarstufe I erlangt. Der Erwerb des Abschlusses ist je nach Schulform und Bundesland mit einer Prüfung verbunden.

Der Realschulabschluss ermöglicht unter bestimmten Voraussetzungen den Übergang in die Sekundarstufe II und qualifiziert so für den Besuch von höheren Schulformen, wie der Fachoberschule oder der gymnasialen Oberstufe. Dort können wiederum die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife verfolgt werden. Welche Voraussetzungen für die Zulassung zu anderen Schulformen im Einzelnen erfüllt sein müssen, hängt von den Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes und von der Schulform ab.

 

Was ist ein Realschulabschluss mit Qualifikationsvermerk?


In einigen Bundesländern wird zwischen zwei Varianten für den Realschulabschluss unterschieden.

  1. Es gib den Realschulabschluss mit Qualifikationsvermerk, der auch als Erweiterter Realschulabschluss oder Realschulabschluss mit Q-Vermerk bezeichnet wird. Um diesen zu erhalten, müssen in den Hauptfächern bestimmte Noten und zudem ein bestimmter Notendurchschnitt vorliegen. Mit einem solchen Erweiterten Realschulabschluss wird der Zugang zur Sekundarstufe II möglich, sodass bei Erfüllen der Zugangsvoraussetzungen die gymnasiale Oberstufe besucht werden kann.
  2. Liegt ein Realschulabschluss ohne Qualifikationsvermerk vor, wird der erforderliche Notendurchschnitt nicht erfüllt. Der Realschulabschluss berechtigt in diesem Fall nicht dazu, eine weiterführende Schule zu besuchen. Der Beginn einer dualen Ausbildung ist jedoch möglich.

Den Realschulabschluss ohne Qualifikationsvermerk erlangen Schülerinnen und Schüler, wenn das Klassenziel erreicht wurde, die Abschlussprüfung jedoch nicht bestanden wurden. Als Klassenziel ist der Umfang an Wissen definiert, der mit Abschluss eines Schuljahres erreicht sein muss. Wird dieses nicht bestanden, müssen Schüler das Schuljahr wiederholen.

Mit dem Realschulabschluss sind die Aussichten auf eine Lehrstelle deutlich besser als mit einem Hauptschulabschluss. Des Weiteren gibt es einige Ausbildungsberufe, bei denen die Ausbildungsbetriebe einen Realschulabschluss voraussetzen. Diese Ausbildungsberufe ermöglichen teilweise auch einen höheren Verdienst. Zudem berechtigt der Realschulabschluss das Eintreten in die Sekundarstufe 2, wo dann das Abitur oder die Fachhochschulreife nachgeholt werden kann. Mit diesem kann auch ein Studium begonnen werden.

 

Welche Voraussetzungen gelten für den Realschulabschluss?


Um den Realschulabschluss zu erhalten, muss als Voraussetzung eine bestimmte Gesamtleistung erbracht werden.

Diese setzt sich in der Regel aus der Abschlussnote der 10. Jahrgangsstufe und den Noten der Abschlussprüfung zusammen. Die Abschlussprüfung läuft auf Ebene der Bundesländer zentral ab, um vergleichbare Abschlussnoten zu erzielen. Die Abschlussnoten sollten mindestens der Note 4 entsprechen. Ein mangelhaftes Ergebnis in einem Fach, die Note 5, kann mitunter durch bessere Leistungen in anderen Fächern ausgeglichen werden. Auch diese Regelungen sind je nach Bundesland unterschiedlich.

Die Abschlussprüfung bildet den zweiten Bestandteil der Gesamtleistung. In Hessen werden hierzu Prüfungen in den Pflichtfächern Mathematik, Deutsch und Englisch sowie Prüfungen in zwei Wahlpflichtfächern abgelegt. 
Die Gesamtleistung, erkennbar an der Durchschnittsnote, entscheidet oftmals darüber, ob Schülerinnen und Schüler ein Versetzungszeugnis erhalten und im Anschluss die Sekundarstufe II besuchen dürfen.

 

Wie kann ich den Realschulabschluss nachholen?

Meist wird der Realschulabschluss auf dem ersten Bildungsweg erworben, das heißt nach Abschluss der 10. Klasse während der Regelschulzeit. Wer die Schule ohne mittleren Abschluss verlässt, etwa mit einem Hauptschulabschluss, kann den Realschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg nachholen. Durch den Realschulabschluss verbessern sich die beruflichen Perspektiven.

Um einen Realschulabschluss nachzuholen, gibt es mehrere Möglichkeiten, die von der persönlichen Situation abhängen.

Realschulabschluss während der Ausbildung nachholen

Liegt ein Hauptschulabschluss vor und wird eine duale Berufsausbildung aufgenommen, kann der Realschulabschluss im Zuge dieser beruflichen Ausbildung nachgeholt werden. Wird die Ausbildung mit einem bestimmten Notendurchschnitt an der Berufsschule abgeschlossen, kann dies ausreichen, um den Realschulabschluss automatisch zu erlangen. Auch der Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen kann zu diesen Voraussetzungen zählen. Es kann sein, dass zusätzlich eine Abschlussprüfung bestanden werden muss. Die Regelungen hierfür sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. 

Realschulabschluss neben dem Beruf nachholen

Gerade für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die bereits einen Berufsalltag erleben und trotzdem den Realschulabschluss nachholen möchten, ist die zeitliche Flexibilität entscheidend. Verschiedene Möglichkeiten erlauben ein solches flexibles Nachholen des Abschlusses.

  • Der Besuch einer Abendschule oder Abendrealschule: Den Abschluss nachzuholen, kann 1 bis 2 Jahre bei einem Aufwand von 20 bis 25 Stunden pro Woche dauern. Durch den Besuch von Unterrichtseinheiten am Abend kann auch mit einem Vollzeitjob das Pensum für den Abschluss erreicht werden. So bleiben Sie im Alltag flexibel und müssen keine finanziellen Einschränkungen in Kauf nehmen.
  • Den Realschulabschluss im Fernstudium nachholen:  Fernschulen wie die sgd sind leicht zugänglich und bereiten die Teilnehmer/-innen auf die Haupt- und Nebenfächer der staatlichen Realschulabschluss-Prüfung vor.
    • Die Lernzeit kann frei eingeteilt werden, und die Kurse können berufsbegleitend belegt werden. Die Dauer des Fernlehrgangs hängt vom bisherigen Kenntnisstand der Teilnehmenden und vom Aufwand ab, der in die Erarbeitung der Lerninhalte investiert wird. Bei einem zeitlichen Aufwand von rund 12 Stunden pro Woche kann der Kurs im Fernunterricht innerhalb von 2 Jahren absolviert werden.
    • Die anschließende Abschlussprüfung wird zentral abgelegt und ist ein ebenso staatlich anerkannter Abschluss, wie es die Abschlüsse an Regelschulen sind. Die Inhalte im vorausgegangenen Fernstudium dienen als Vorbereitungslehrgang für die Prüfung.
    • Die Voraussetzung, um den Realschulabschluss an einer Fernschule nachzuholen, ist meist der Hauptschulabschluss oder ein vergleichbarer Schulabschluss, wie der Abschluss einer Berufsschule oder die Versetzung in die 10. Klasse einer weiterführenden allgemeinbildenden Schule . Je nach Bundesland liegt das Mindestalter für den Besuch einer Abendschule bei 16 oder 18 Jahren.

Wenn Sie sich für das Nachholen des Realschulabschlusses interessieren und Fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren Sie uns gerne – die Studienberatung  der sgd klärt mit Ihnen Ihre ganz individuellen Möglichkeiten.

 

Möglichkeiten nach dem Realschulabschluss

Mit einem Realschulabschluss in der Tasche können Absolventinnen und Absolventen eine schulische oder eine duale Ausbildung verfolgen.

Zum einen ist der Weg in die Sekundarstufe II möglich. Hierzu zählt unter anderem die Fachoberschule. Diese wird besucht, um die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife zu erlangen und anschließend zum Beispiel zu studieren. Zu berücksichtigen ist hier, welche Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden müssen, bspw. ein bestimmter Notendurchschnitt in den Hauptfächern.

Eine weitere Möglichkeit ist, direkt ins Berufsleben einzusteigen. Mit einem guten Abschlusszeugnis stehen Personen mit Realschulabschluss viele Türen offen, die Aussichten auf eine Lehrstelle sind meist besser als mit einem Hauptschulabschluss. Auch kann im Anschluss an eine Ausbildung das Abitur nachgeholt werden, zum Beispiel an einer Fernschule, einer Berufsoberschule oder einer Abendschule.

Zudem sind Praktika oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bzw. ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) beliebte Optionen, um sich neu zu orientieren, berufliche Möglichkeiten zu entdecken und Kenntnisse zu erweitern.

 

Studieren mit Realschulabschluss

Es besteht auch die Möglichkeit, mit einem Realschulabschluss ein Studium zu beginnen, wenn weitere Qualifikationen vorliegen. So kann beispielsweise durch das Bestehen der Meisterprüfung oder durch die Prüfung zum Fachwirt oder Betriebswirt die Hochschulzugangsberechtigung erlangt werden.

Unsere Partnerhochschule, die Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt, bietet Ihnen die Zulassung zu Bachelorstudiengängen auch ohne Abitur und mit Realschulabschluss an. Unter welchen Voraussetzungen dies im Detail möglich ist und wie eine Hochschulzugangsprüfung durchgeführt wird, erfahren Sie bei der Studienberatung unter: wb-fernstudium.de
 

Online-Anmeldung

Sie wissen bereits,
welchen Fernkurs Sie
belegen möchten?
Dann melden Sie sich hier an und testen Sie die sgd bequem und unverbindlich.

  • inklusive Zugang zum Online-Campus
  • umfangreiches Lernmaterial
  • persönliche Lernbegleitung
Ihr Vorteil

Top Preis-Leistungs-Garantie bei der sgd!
20 gute Gründe, warum Sie Ihr Fernstudium bei der sgd starten sollten.

Benutzerkonto erstellen
  • Kostenlos & unverbindlich
  • Studiengebühren einsehen
  • Auszüge aus dem Original-Lernmaterial herunterladen
  • Kursberater und weitere interaktive Features nutzen
  • Gratis-Infopaket erhalten
Studienberatung
Kostenlose Beratung
Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

Webinare

Online-Infoveranstaltung
am 30. Juli 2020 | 18:30 Uhr.

Lernen Sie die sgd, die Fernstudiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...