Handwerksmeister Gehalt

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Die wichtigsten Fakten zum Gehalt für Handwerksmeister

  • Was verdient ein Handwerksmeister?
  • Von welchen Faktoren hängt das Gehalt ab?
  • Branchen mit hohem Gehalt

Der Titel Handwerksmeister ist der höchste Berufsabschluss im Handwerk und geht auf eine jahrhundertelange Tradition zurück. Je nach Branche und Erfahrung können Handwerksmeister sogar mehr Geld verdienen als Akademiker. Von welchen Faktoren hängt die Höhe des Gehalts eines Handwerksmeisters ab?

Damit hängt auch zusammen, dass gut qualifizierte Meister mit Fachwissen auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind. Zudem machen sich viele Handwerksmeister im Laufe ihres Berufslebens selbstständig. Je nach Branche, Aufgabenbereich und Verantwortung sind höhere Gehälter möglich als bei Handwerkern ohne Meistertitel. Einige Handwerksmeister verdienen sogar ähnlich gut wie Hochschulabsolvent mit Bachelorabschluss.
 

Was verdient ein Handwerksmeister?

Studien haben gezeigt, dass einige Meister mehr verdienen als Hochschulabsolvent mit Bachelorabschluss. Bei einigen Meistern liegt das Jahresgehalt sogar deutlich höher. Allerdings gibt es je nach Berufsgruppe signifikante Unterschiede. 57.500 Euro im Jahr sind für einen gut qualifizierten Handwerksmeister durchaus möglich. Als Gehaltsspanne können hier durchschnittlich 2.800 bis 3.800 Euro brutto im Monat genannt werden, was oft mehr ist als beispielsweise bei Absolventen geisteswissenschaftlicher Bachelorstudiengänge. Dies sind allerdings Zahlen für angestellte Handwerksmeister.

Bei selbstständigen Handwerksmeistern mit eigenem Betrieb kann kein Richtwert angeben werden, da sich hier viele weitere Faktoren auf das Einkommen auswirken. Allerdings ist es in vielen Branchen so, dass Handwerksmeister mit wirtschaftlichem Geschick und Fachwissen deutlich mehr verdienen können als ihre angestellten Kollegen.
 

Von welchen Faktoren hängt das Gehalt des Handwerkmeisters ab?

Beim Gehalt von Handwerksmeistern hängen Gehaltsunterschiede insbesondere ab

  • vom Aufgabenbereich,
  • von der Verantwortung,
  • vom Standort des Unternehmens und
  • von der Unternehmensgröße.

Bei selbstständigen Handwerksmeistern kommt der wirtschaftliche Erfolg hinzu. Allerdings ist es leider noch oft so, dass je nach Branche Handwerksmeisterinnen weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Darüber hinaus gibt es je nach Meistertitel bzw. Branche und Region deutliche Unterschiede.

Auch die jeweilige Tätigkeit wirkt sich auf das Gehalt aus. Handwerksmeister mit Führungsverantwortung und Personalverantwortung verdienen in der Regel mehr als Handwerker und Handwerksmeister mit anderen Aufgaben. Ohne Führungsverantwortung sind die Unterschiede zu Handwerkern ohne Meistertitel je nach Branche nicht mehr so groß.

Viele Meister sind selbstständig und führen nach der Prüfung zum Handwerksmeister einen eigenen Betrieb. Hier ist eine Aussage zum Gehalt nur schwer zu treffen, da dieses von zahlreichen Faktoren wie der Unternehmensgröße, dem Standort, der Branche und dem wirtschaftlichen Erfolg abhängt. Auch spezielles Wissen, Berufserfahrung und Erfolg bei Gehaltsverhandlungen oder Verhandlungen mit Kunden und Lieferanten tragen zu den Unterschieden beim Gehalt bei.
 

In welchen Branchen verdient ein Handwerksmeister besonders gut?

Den größten Einfluss auf das Gehalt hat sicher die Branche, obwohl der Standort und die Unternehmensgröße auch eine Rolle spielen. Meistertitel können in zahlreichen Handwerksberufen erworben werden. In einigen Branchen werden Mitarbeiter deutlich schlechter bezahlt als in anderen. Klassischerweise verdienen Friseurmeister weniger als beispielsweise Meister im Metallbau.

Meister im Metallbau werden häufig sehr gut bezahlt und verdienen zwischen 2.700 und 3.600 Euro brutto im Monat. Im Friseurbereich sind deutlich geringere Gehälter üblich: Hier werden Zahlen von 1.600 bis 2.000 Euro brutto im Monat genannt. Wer jedoch seinen eigenen Friseursalon führt, kann wesentlich mehr verdienen.

Handwerksmeister im Elektrobereich sind oft absolute Experten auf ihrem Gebiet und können für dieses Spezialwissen mit 2.300 Euro oder sogar deutlich über 4.500 Euro brutto im Monat entlohnt werden. Allerdings verdienen auch hier selbstständige Handwerksmeister oft viel mehr. Mit Blick auf das Gehalt von Handwerksmeistern zahlen sich Berufserfahrung und Spezialwissen aus.

Das besondere an einem Fernstudium der sgd

Ein sgd-Fernstudium birgt zahlreiche Vorteile: Sie lernen flexibel, mit leicht verständlichem Studienmaterial und genießen erstklassigen Service. Entscheidend sind auch die Details: Wir nennen Ihnen 7 Gründe, warum Sie heute noch starten sollten.

1
Jederzeit, überall und sicher weiterbilden
2
4 Wochen gratis testen ohne langfristige Bindung
3
Online Lernen, digitale Unterlagen und gedruckte Lernmittel
4
Die sgd Preis-Leistungs-Garantie immer inklusive
5
Kostenlose Verlängerung der Studiendauer und der Zahlungsziele
6
Familien- und berufsbegleitend im eigenen Tempo weiterbilden
7
Ausgezeichnete Qualität und Testsieger

Die sgd - Ihr Partner für Weiterbildungen im Fernstudium

Studienberatung
Kostenlose Beratung
Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...