Spanisch sprechen lernen – so gelingt die spanische Aussprache

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Die wichtigsten Fakten, wie die spanische Aussprache gelingt

  • Spanisch ist Weltsprache
  • Wortschatz aufbauen
  • Videos anschauen & Musik hören
  • Aussprache üben

Eine der schwierigsten Disziplinen beim Spanisch lernen ist das Sprechen. Mit unseren Tipps überwinden Sie die Angst vor der Aussprache. Idealerweise wenden Sie die Sprache möglichst oft an und beschäftigen sich mit ihr. Neben Gesprächen mit Muttersprachlern helfen dabei auch Videos und Musik.

Um Spanisch sprechen zu lernen, ist es ideal, die Sprache so oft wie möglich praktisch anzuwenden. Im Idealfall sollte man selbst viel sprechen, aber auch hören und lesen hilft vielen Lernenden. Das Fremdsprachenlernen lässt sich oft sehr gut in den Alltag einbauen. Ideal ist es, sich häufig mit der Sprache zu beschäftigen. Am Anfang reichen aber oft schon zehn Minuten Spanisch lernen am Tag aus, um bald die ersten Erfolge zu sehen.

 

Warum überhaupt Spanisch sprechen lernen?

Spanisch ist eine Weltsprache, denn sie wird nicht nur in Spanien, sondern auch in vielen südamerikanischen Ländern gesprochen. Insgesamt gibt es 570 Millionen spanischsprachige Muttersprachler auf sechs Kontinenten. Damit hat die Sprache mehr Muttersprachler als Englisch. Dazu kommt, dass Spanisch die am zweithäufigsten gesprochene Zweitsprache der Welt ist. Das Spanische ist in 21 Ländern der Welt Amtssprache und wird in vielen weiteren Ländern, beispielsweise in Teilen der USA, von vielen Menschen gesprochen. 

Für Lerner des Spanischen ist es sicher ein Vorteil, dass von der Schreibweise vieler Wörter auf die Aussprache geschlossen werden kann. Oder vereinfacht gesagt: Spanisch wird so gesprochen, wie es geschrieben wird. Allerdings gibt es dennoch einige Unterschiede zur Aussprache im Deutschen, beispielsweise bei vielen Konsonanten.

 

Spanisch sprechen für Anfänger

Das Ziel kann kaum sein, in kurzer Zeit auf muttersprachlichem Niveau Spanisch zu sprechen, aber sobald Sie ein Gespräch auf Spanisch führen können und nicht mehr über jedes einzelne Wort nachdenken müssen, sind Sie auf dem besten Weg. Am leichtesten lernt man eine Fremdsprache, indem man sie anwendet. Spanisch sprechen zu lernen, gelingt also am schnellsten über das aktive Sprechen der Sprache. Aber nicht jeder hat spanisch sprechende Freunde oder kann längere Zeit in Spanien oder Südamerika verbringen. Daher gibt es auch gute Möglichkeiten, um Spanisch zu Hause zu lernen. Beispielsweise können Sie an den modernen Kursen der sgd online teilnehmen. Beim Spanisch sprechen lernen sind Grammatik und Vokabeln wichtige Elemente.

Spanisch sprechen lernen mithilfe von gutem Wortschatz

Eine App oder ein Vokabeltrainer helfen dabei, Spanisch sprechen zu üben. Auch Texte auf Spanisch zu lesen, ist eine gute Übung. Für fortgeschrittene Lerner könnten die Tageszeitungen El Pais oder El Mundo eine Möglichkeit sein, um ihren Wortschatz zu erweitern. Das tägliche Vokabeln-Lernen dient ebenfalls der Erweiterung des Wortschatzes. Fortgeschrittene können sich schon an das erste Buch auf Spanisch wagen.

Der Wortschatz ist ein wichtiges Fundament beim Lernen einer Sprache und steht beim Spanisch sprechen lernen an erster Stelle. Eine Möglichkeit ist es, mit oft verwendeten Wörtern zu beginnen und sich so einen Grundwortschatz aufzubauen. Auf Webseiten und in Büchern wurden bereits Listen mit einigen Hundert wichtigen Wörtern zusammengefasst. Auch einige häufig gebrauchte Sätze und Phrasen gehören für den Anfang dazu, beispielsweise, wie man sich auf Spanisch begrüßt und sich vorstellt.

 

Spanisch sprechen mithilfe von Grammatik

Viele Apps bieten Übungen für die spanische Grammatik. Auch in Sprachkursen wie dem Spanischkurs für Anfänger der sgd ist die Grammatik ein wichtiger Teil des Spanischlernens. Die Grammatik bildet das Grundgerüst einer Sprache und gehört zum Lernen dazu.

Zu Beginn steht sicher zunächst das Präsens (die Gegenwart) im Vordergrund, kompliziertere Zeiten und Modi folgen später. Im Spanischen gibt es einige unregelmäßige Verben, die wie auch in anderen Sprachen eine wichtige Rolle spielen. Grammatik-Übungen können auch mit dem Spanisch-sprechen-Üben verbunden werden, beispielsweise indem man die Übungen laut vorliest.

 

Spanisch sprechen lernen mithilfe von YouTube-Videos

Das Internet bietet viele Möglichkeiten zum Lernen einer Fremdsprache. Auf YouTube beispielsweise gibt es zahlreiche gut gemachte und unterhaltsame Lernvideos. Auch TV-Sender wie Antena 3 oder RTVE bieten einen Teil ihres Programms auf YouTube an und können daher beim Spanisch-sprechen-Üben helfen. Bei Musik, Filmen und TV-Programmen auf Spanisch fällt der Einstieg oft nicht leicht, aber nach einer Weile werden Sie mehr und mehr verstehen. Darüber hinaus gibt es auf YouTube auch zahlreiche gut gemachte und unterhaltsame Lernvideos.

 

Spanische Musik hören kann die Aussprache verbessern

Spanische Musik ist nicht nur Flamenco, sondern sehr vielfältig. Viele Regionen haben ihre eigene Musiktradition. Auch in den letzten Jahrzehnten kamen immer wieder bekannte Musiker aus Spanien. Julio Iglesias ist nur ein Beispiel für einen bekannten spanischen Musiker. Musik ist sehr gut geeignet, um die Sprachkenntnisse aufzufrischen, da wir uns rhytmische Formulierungen besser merken können als monotone Laute.

Spanische Musik kommt nicht nur aus Spanien, sondern auch aus mittel- und südamerikanischen Ländern. Die Vielfalt spanischer Musik ist also groß und daher ein unterhaltsamer Weg, um die Sprache sprechen zu lernen. Shakira, Loona und Gloria Estefan sind nur einige bekannte Namen der Popmusik, die spanische Musik auch nach Europa gebracht haben.

Im Internet sind nicht nur spanische Radiosender zu finden, auch YouTube bietet eine große Auswahl an Musik. Viele spanische Musikvideos auf YouTube haben Untertiteln zum Mitlesen. Zu Hause spricht übrigens nichts dagegen, die Musik einfach laut mitzusingen. Dies schult das Hörverstehen und hilft dabei, sich die Aussprache und den Rhythmus der spanischen Sprache besser zu verstehen und leichter anzueignen.

 

Spanischkurse von zu Hause aus

Kombinieren Sie gerne die genannten Tipps, um Spanisch zu lernen und damit eine neue Sprachwelt für sich zu entdecken! Der Klassiker, um eine Fremdsprache zu lernen, ist und bleibt aber ein guter Sprachkurs. Allerdings kann jeder selbst viel dafür tun, auch über den Spanischkurs hinaus die Sprachkenntnisse zu verbessern. Mit unseren Tipps zum Spanischlernen machen Sie in kurzer Zeit Fortschritte.

Bei der sgd können Sie Spanisch in einem zertifizierten Kurs lernen – zeitlich und örtlich flexibel, multimedial, mit persönlichem Ansprechpartner sowie mit anerkanntem Abschluss! Informieren Sie sich jetzt über unsere Fernkurse Spanisch für Anfänger und Spanisch – Gesamtlehrgang (Diploma de Español – nivel B2).

Das besondere an einem Fernstudium der sgd

Ein sgd-Fernstudium birgt zahlreiche Vorteile: Sie lernen flexibel, mit leicht verständlichem Studienmaterial und genießen erstklassigen Service. Entscheidend sind auch die Details: Wir nennen Ihnen 7 Gründe, warum Sie heute noch starten sollten.

1
Jederzeit, überall und sicher weiterbilden
2
4 Wochen gratis testen ohne langfristige Bindung
3
Online Lernen, digitale Unterlagen und gedruckte Lernmittel
4
Die sgd Preis-Leistungs-Garantie immer inklusive
5
Kostenlose Verlängerung der Studiendauer und der Zahlungsziele
6
Familien- und berufsbegleitend im eigenen Tempo weiterbilden
7
Ausgezeichnete Qualität und Testsieger

Die sgd - Ihr Partner für Weiterbildungen im Fernstudium

Studienberatung
Kostenlose Beratung
Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...