Microsoft Word – so erstellen Sie ein Tabellenverzeichnis

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Die wichtigsten Fakten, um ein Tabellenverzeichnis in Word zu erstellen

  • Tabellen formatieren
  • Automatisches Tabellenverzeichnis formatieren & aktualisieren
  • manuelles Tabellenverzeichnis erstellen
  • Übersicht über Tabellen in Word

Tabellen stellen Daten und Fakten übersichtlich dar. Sie erfahren hier, wie Sie Tabellen erstellen und formatieren. Im zweiten Schritt zeigen wir Ihnen, wie Sie ein Tabellenverzeichnis in Word erstellen, formatieren und aktualisieren. Dieses gibt einen Überblick über alle Tabellen im Worddokument.

Was ist ein Tabellenverzeichnis

Bei wissenschaftlichen Arbeiten ist ein Tabellenverzeichnis Standard, und es findet sich meist gleich hinter dem Inhaltsverzeichnis. Es gibt einen Überblick über das Dokument und zeigt die Tabellennummer, die Tabellenbeschriftung und die Seitenzahl an. Ein Tabellenverzeichnis in Word einzufügen funktioniert ähnlich wie das Erstellen eines Abbildungsverzeichnisses. Sie haben die Wahl zwischen einem manuellen und einem automatischen Tabellenverzeichnis.

 

Tabellenverzeichnis vorbereiten: Tabellen formatieren

Um ein Tabellenverzeichnis in Word zu erstellen, müssen Sie zunächst bei jeder Tabelle eine Beschriftung hinzufügen. Die Beschriftung steht immer über der Tabelle. Um eine Beschriftung hinzuzufügen, klicken Sie den Reiter „Referenzen“ an und wählen dort „Beschriftung einfügen“ aus.

Dort fügen Sie nun die Beschriftung ein und wählen bei „Bezeichnung“ „Tabelle“ aus. Bei „Wähle als Position“ entscheiden Sie sich für „über dem ausgewählten Element“ und klicken auf „Ok“. Die Beschriftung sollte den genauen Namen der Tabelle enthalten sowie eine durchgängige Nummerierung, die Word automatisch einfügt. Unter Umständen ist nach der eigentlichen Beschreibung auch eine Quellenangabe notwendig. Bei wissenschaftlichen Arbeiten, zum Beispiel einer Hausarbeit, Bachelorarbeit oder Masterarbeit, gibt es hierfür Vorgaben der Universität. Bei einer selbst erstellten Tabelle können Sie auch „eigene Darstellung“ als Quelle schreiben.

Die Tabelle selbst fügen Sie ein, indem Sie über die Registrierkarte „Einfügen“ „Tabelle“ auswählen. Hier können Sie auch die gewünschte Anzahl an Spalten und Zeilen einstellen und andere Formatierungen vornehmen.

 

Automatisches Tabellenverzeichnis in Word erstellen

Um ein automatisches Tabellenverzeichnis in Word zu erstellen, gehen Sie an den Anfang des Dokuments, in der Regel hinter das Inhaltsverzeichnis. Manchmal steht zwischen Inhaltsverzeichnis und Tabellenverzeichnis noch ein Abbildungsverzeichnis. Nun können Sie im Reiter „Referenzen“ über den Unterpunkt „Beschriftungen“ das Element „Abbildungsverzeichnis einfügen“ auswählen. Im nun erscheinenden Dialogfenster entscheiden Sie sich für die Funktion „Tabelle“ und bestätigen dies mit „Ok“.

Automatisches Tabellenverzeichnis formatieren

Das Tabellenverzeichnis in Word können Sie nach der Erstellung auch formatieren und so auf Ihre Wünsche anpassen. Meist verwendet Word bei der Standard-Formatierung die Schriftart Calibri. Diese können Sie beispielsweise in Arial oder Times New Roman ändern, und auch die Schriftgröße lässt sich individuell wählen.

Um Formatierungen vorzunehmen, markieren Sie das Tabellenverzeichnis und klicken per Rechtsklick mit der Maus auf die Tabelle. Im nun erscheinenden Menü wählen Sie „Feld bearbeiten“ aus. Hier müssen Sie sich ein wenig durchklicken, bis Sie das gewünschte Fenster gefunden haben. Zunächst müssen Sie bei den meisten Word-Versionen „Inhaltsverzeichnis“ auswählen, auch wenn es sich um das Tabellenverzeichnis handelt.

Nun klicken Sie auf „Ändern“. Im nächsten Fenster können Sie auch das Abbildungsverzeichnis wählen und klicken hier erneut auf „Ändern“. Dann gelangen Sie zu einem Fenster, in dem Sie Schriftart, Schriftgröße und Schriftfarbe ändern können. Hier ändern Sie die gewünschten Werte, klicken dann auf „Format“ und im Anschluss auf „Absatz“. In diesem Fenster können Sie beispielsweise die Einzüge verändern und einen Zeilenumbruch einstellen. Unter Umständen kann es hier etwas dauern, bis Sie sich zurechtfinden, aber mit etwas Übung lässt sich ein Tabellenverzeichnis gut formatieren.

Automatisches Tabellenverzeichnis aktualisieren

Sie können ein automatisches Tabellenverzeichnis jederzeit aktualisieren. Dies gelingt, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Tabellenverzeichnis klicken und „Felder aktualisieren“ auswählen. Spätestens vor der Abgabe sollten Sie die Tabelle und alle Verweise noch einmal aktualisieren.

 

Manuelles Tabellenverzeichnis in Word erstellen

Haben Sie nur wenige Tabellen in Ihrem Dokument, kann es ausreichen, das Tabellenverzeichnis manuell zu erstellen. Dies sollten Sie jedoch erst tun, wenn Sie mit Ihrer Arbeit fertig sind, denn Sie müssen in diesem Fall die Namen der Tabelle und die Seitenzahl von Hand eingeben.

Manuelles Tabellenverzeichnis in Word formatieren

Zum Formatieren des manuellen Tabellenverzeichnisses in Word markieren Sie das Tabellenverzeichnis und wählen nun oberhalb des Dokuments die gewünschten Einstellungen, wie Schriftart oder Schriftgröße, aus. Auch Einzüge und Abstände müssen Sie in diesem Fall selbst einrichten.

Manuelles Tabellenverzeichnis in Word aktualisieren

Beim Aktualisieren des manuellen Tabellenverzeichnisses müssen Sie einen neuen Namen der Tabelle oder eine veränderte Seitenzahl selbst eingeben. Vor Abgabe der Arbeit sollten Sie nochmals prüfen, ob alle Angaben korrekt sind.

Top Kurse im Bereich Windows und MS-Office

Das besondere an einem Fernstudium der sgd

Ein sgd-Fernstudium birgt zahlreiche Vorteile: Sie lernen flexibel, mit leicht verständlichem Studienmaterial und genießen erstklassigen Service. Entscheidend sind auch die Details: Wir nennen Ihnen 7 Gründe, warum Sie heute noch starten sollten.

1
Jederzeit, überall und sicher weiterbilden
2
4 Wochen gratis testen ohne langfristige Bindung
3
Online Lernen, digitale Unterlagen und gedruckte Lernmittel
4
Die sgd Preis-Leistungs-Garantie immer inklusive
5
Kostenlose Verlängerung der Studiendauer und der Zahlungsziele
6
Familien- und berufsbegleitend im eigenen Tempo weiterbilden
7
Ausgezeichnete Qualität und Testsieger

Die sgd - Ihr Partner für Weiterbildungen im Fernstudium

Studienberatung
Kostenlose Beratung
Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...