Italienisch lernen leicht gemacht!

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Die wichtigsten Fakten zum Italienisch lernen

  • Italienisch für den Urlaub
  • Gespräche mit Muttersprachlern
  • Wortschatz erweitern
  • Hörverständnis verbessern

Italienisch ist für viele eine besonders schöne Sprache und wird mit Musik, Urlaub und gutem Essen verbunden. Vor allem, wer bereits eine andere romanische Sprache spricht, kann schnell Italienisch lernen. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten Italienisch lernen!

Warum überhaupt Italienisch lernen?

Italienisch ist für viele eine Sprache, die als wohlklingend empfunden wird. Für viele Menschen ist Italienisch sogar die schönste Sprache der Welt. Viele verbinden die italienische Sprache und Italien mit Urlaub am Strand, gutem Essen und klassischer Musik. Die Sprache wird in aller Welt von mehr als 85 Millionen Menschen gesprochen. Für den privaten Kontakt mit italienischen Muttersprachlern, für die berufliche Situationen oder den nächsten Urlaub ist Italienisch zu lernen sinnvoll.

 

Wie fängt man am besten mit dem Italienisch-Lernen an?

Der erste Schritt, eigenständig Italienisch zu lernen, kann sein, zuerst alle Wörter aufzuschreiben, die Sie schon auf Italienisch kennen. Sie werden feststellen, dass Sie viele Begriffe, von „Ciao“ über „grazie“ bis „buongiorno“, schon einmal gehört haben. Viele Anfänger bringen bei dieser Übung zehn bis 20 Wörter aufs Papier, die sie beispielsweise von Muttersprachlern oder in einem Film gehört haben. Der zweite Schritt ist, über ein Online-Wörterbuch zu prüfen, ob Sie alle Wörter richtig geschrieben haben. Auf vielen Webseiten gibt es auch Audiodateien mit der korrekten Aussprache.

 

7 Tipps, wie man als Anfänger schnell Italienisch lernen kann

Eine Möglichkeit, um schnell Italienisch zu lernen, ist natürlich, einen Italienischkurs zu besuchen. Heute bieten Fortbildungsanbieter wie die sgd moderne Kurse an, die online stattfinden. So können Anfänger schnell und flexibel eine Sprache von zu Hause aus lernen. Aber auch über den Kurs hinaus können Sie viel selbst tun, um erste Italienisch-Basics zu lernen. Oft reichen dazu schon wenige Minuten am Tag aus. Sprechen Sie eine andere romanische Sprache, wie Spanisch oder Französisch, wird Ihnen einiges bereits bekannt vorkommen. Beispielsweise ist das italienische Wort für „sprechen“ „parlare“, französisch „parler“. Im Folgenden erhalten Sie einige Tipps zu „Italienisch lernen leicht gemacht“.

Tipp 1: Regelmäßig Italienisch lernen hilft, das Gelernte schneller und langfristig zu behalten

Das regelmäßige Lernen für Italienisch im Selbststudium ist insbesondere am Anfang sehr wichtig, um rasch erste Grundlagen, insbesondere beim Wortschatz, aufzubauen. Oft reichen schon zehn Minuten am Tag aus, um Vokabeln oder die Grundlagen der Grammatik zu lernen. Beispielsweise können Sie Texte und Dialoge aus dem Sprachkurs zu Hause laut lesen. Dies hilft dabei, sich Vokabeln besser einzuprägen und die Aussprache zu üben. Zudem gibt es zahlreiche Lernangebote, viele davon auch online, um Italienisch schnell zu lernen.

Tipp 2: Italienische Vokabeln lernen, um den Wortschatz zu erweitern

Italienisch ist für Anfänger zunächst mit Vokabeln-Lernen verbunden, denn Vokabeln sind natürlich einer der wichtigsten Bestandteile beim Lernen einer Sprache. Dafür gibt es mehrere Lernmethoden. Am besten probieren Sie für sich selbst aus, welcher Weg für Sie am einfachsten ist. Einige Lerner arbeiten mit vorgefertigten Vokabellisten oder legen sich selbst eine solche an. Vielleicht erinnern sie sich auch noch an das gute alte Vokabelheft aus der Schule.

Karteikarten, bei denen auf der einen Seite das deutsche und auf der anderen das italienische Wort steht, sind ebenfalls hilfreich, um sich schnell einen gewissen italienischen Wortschatz anzueignen. Auch über Vokabeltrainer wie Brainyoo und damit am PC oder am Smartphone kann man gut Vokabeln und Redewendungen lernen. Wichtig sind regelmäßige Wiederholungen, denn nur so bleiben die Vokabeln im Langzeitgedächtnis.

Tipp 3: Italienisches Radio, Fernsehen oder Podcasts hören, um das Hörverständnis zu verbessern

Im Internet gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten: von Radio über YouTube-Kanäle, von Fernsehsendern bis zu Podcasts auf Italienisch. Viele Angebote sind kostenlos. Dieser Weg eignet sich auch beim Italienisch lernen für Anfänger, um sich an den Klang der italienischen Sprache und die Aussprache zu gewöhnen. Auch um sich mit Grammatik und Vokabeln vertraut zu machen, ist dieser Weg ratsam. Filme und Serien auf Italienisch helfen natürlich ebenfalls beim Sprachenlernen. Sie können beispielsweise mit einem Film beginnen, den Sie bereits kennen. Darüber hinaus gibt es Online-Lernvideos und Audiodateien wie Podcasts.

Tipp 4: Italinische Grammatik lernen:  Für ein grundlegendes Sprachverständnis

Grammatik lernen gehört zum Sprachenlernen dazu. Die Grammatik ist wichtig, um die Grundlagen der Sprache zu verstehen. Nur so können Sie früher oder später eine Sprache korrekt sprechen. Wichtig dabei ist, zunächst die Theorie zu lernen und zu verstehen. Erst im zweiten Schritt sollten Sie praktische Übungen zu den jeweiligen Grammatik-Themen durchführen. Hilfreich ist ein Lehrbuch mit Erläuterungen und Übungen zu jedem Grammatik-Thema. In einem Italienischkurs können Sie bei Unklarheiten natürlich die Lehrkraft fragen.

Tipp 5: Mit Muttersprachlern sprechen, um die italienische Aussprache zu üben

Sprechen ist wichtig, um eine Sprache gut zu lernen. Am Anfang können Sie vielleicht nur einfache Dinge auf Italienisch ausdrücken. Im Laufe der Zeit kommt aber immer mehr Wortschatz hinzu, sodass Sie auch kompliziertere Sätze bilden können. Versuchen Sie am Anfang, in einem Gespräch die frisch gelernten Vokabeln so oft wie möglich zu verwenden. Lernen Sie in einer Gruppe, können Sie untereinander erste kleinere Gespräche führen. Ein sogenannter Tandempartner, also ein italienischer Muttersprachler, ist eine weitere Option, um italienisch Sprechen zu üben.

Tipp 6: Seien Sie beim italienisch lernen geduldig mit sich!

Eine neue Sprache zu lernen, kann schnell gelingen. Dauert es aber doch etwas länger, bis Sie erste Erfolge sehen, bleiben Sie geduldig. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Eine Sprache wie Italienisch lernt sich nicht über Nacht. Schon nach einigen Wochen werden Sie beim Italienisch lernen für Anfänger erste Fortschritte feststellen. Bis man eine Sprache jedoch fließend beherrscht, dauert es eine Weile. Ihr Ziel sollte sein, Gesprächen folgen zu können und sich selbst daran zu beteiligen sowie erste komplexere Texte zu verstehen.

Tipp 7: Keine Angst vor Fehlern beim Italienisch lernen

Beim Lernen einer neuen Sprache macht jeder am Anfang den einen oder anderen Fehler. Beim „Italienisch lernen für Anfänger“ fehlt mal ein Wort, mal konjugieren Sie ein Verb falsch. Dies gehört beim Sprachenlernen einfach dazu. Seien Sie aber auch offen, sich korrigieren zu lassen. Nur so erfahren Sie, was Sie falsch gemacht haben, und können sich verbessern.

 

Wo kann ich Italienisch lernen?

Die Studiengemeinschaft Darmstadt bietet einen Sprachkurs Italienisch für Anfänger im Fernstudium an. Schauen Sie mal rein, vielleicht ist das genau das Richtige für Sie?

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Lernen der italienischen Sprache!

Das besondere an einem Fernstudium der sgd

Ein sgd-Fernstudium birgt zahlreiche Vorteile: Sie lernen flexibel, mit leicht verständlichem Studienmaterial und genießen erstklassigen Service. Entscheidend sind auch die Details: Wir nennen Ihnen 7 Gründe, warum Sie heute noch starten sollten.

1
Jederzeit, überall und sicher weiterbilden
2
4 Wochen gratis testen ohne langfristige Bindung
3
Online Lernen, digitale Unterlagen und gedruckte Lernmittel
4
Die sgd Preis-Leistungs-Garantie immer inklusive
5
Kostenlose Verlängerung der Studiendauer und der Zahlungsziele
6
Familien- und berufsbegleitend im eigenen Tempo weiterbilden
7
Ausgezeichnete Qualität und Testsieger

Die sgd - Ihr Partner für Weiterbildungen im Fernstudium

Studienberatung
Kostenlose Beratung
Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...