Maschinenbauer werden: Jetzt mehr über Gehalt & Berufsbild erfahren!

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Flexible Studiendauer und persönliche Studienbetreuung
  • Preis-Leistungs-Garantie
inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

Jetzt Wunschkurs auswählen und 4 Wochen testen!

Die wichtigsten Fakten für angehende Maschinenbauer 

  • mehrere Ausbildungen und Studiengänge 
  • Aufgaben breit gefächert 
  • gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt 

Der Maschinenbau ist einer der wichtigsten Industriezweige in Deutschland. Die Branche ist sehr interdisziplinär ausgelegt. Die Aufgaben sind je nach Betrieb und Branche sehr unterschiedlich. Daher haben einige Maschinenbauer eine Ausbildung absolviert, andere ein Studium. Mehr zum Berufsbild des Maschinenbauers erfahren Sie in unserem Ratgeber. 

Der Maschinenbau ist in Deutschland einer der größten Industriezweige, der zudem viel ins Ausland exportiert. Daher sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehr gut. Die Aufgaben im Maschinenbau sind ebenso wie die einzelnen Berufe im Maschinenbau breit gefächert. Daher gibt es mehrere Wege, um Maschinenbauer zu werden.
 

Wie wird man Maschinenbauer?

Die Wege, um Maschinenbauer zu werden, sind sehr unterschiedlich. Wer eine Ausbildung zum Feinmechaniker, Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker oder Maschinen- und Anlagenführer absolviert hat, hat gute Chancen auf eine Karriere im Maschinenbau. Hier reicht ein mittlerer Schulabschluss oft aus. Später sind Fortbildungen und Lehrgänge zur weiteren Qualifikation möglich. Eine Option ist die Weiterbildung zum Maschinenbautechniker.

Die späteren Chancen sind mit einem Maschinenbauingenieur-Studium nochmals höher. Ebenso kommen Studiengänge wie beispielsweise Fertigungstechnik infrage, um eine Karriere im Maschinenbau zu starten. Viele angehende Maschinenbauer haben vor dem Studium das Abitur oder Fachabitur erworben.
 

Die Aufgaben eines Maschinenbauers

Maschinenbauer arbeiten in unterschiedlichen Bereichen der Naturwissenschaft und Technik. Typische Bereiche sind der Anlagen- und Maschinenbau, der Metallbau und der Fahrzeugbau. Im Arbeitsalltag eines Maschinenbauers dreht sich alles um die Planung, das Entwickeln und den Bau von Maschinen.

Im Maschinenbau arbeiten Ingenieure, Techniker oder Facharbeiter. Zu den Aufgaben des Maschinenbauers gehören Feinmechanik oder Anlagenbau, aber auch Wartung und Reparatur von Maschinen. Zum Berufsbild des Maschinenbauers gehört je nach Schwerpunkt der Firma der Entwurf und die Konstruktion von Maschinen, Forschung und Entwicklung oder Produktion und Vertrieb von Maschinen.

Maschinenbauer beschäftigen sich daher mit unterschiedlichen Aufgaben und Themen wie Konstruktion oder Automatisierung. Erfahrung im Umgang mit PC-Programmen, wie z. B. CAD, mit denen Anlagen entworfen werden, gehören ebenfalls zu den Kenntnissen von Maschinenbauern.

Der Maschinenbau ist Teil der Ingenieurwissenschaften, aber in seiner Definition flexibel. Daher sind die Ausbildungen und Studiengänge breit gefächert und vermitteln Inhalte wie Technische Mechanik, Konstruktionslehre und Fertigungstechnik. Einige Ausbildungen legen den Schwerpunkt eher auf die Konstruktion, andere auf die Fertigung.

Die Aufgaben nach dem Maschinenbau-Studium erstrecken sich von der Entwicklung einer Maschine bis zur Inbetriebnahme einer Anlage; Viele Maschinenbauingenieure arbeiten in allen Bereichen der Produktion. Maschinenbauingenieure können aber auch in der Forschung, der Entwicklung und der Konstruktion von Maschinen und Anlagen arbeiten.
 

Was verdient man als Maschinenbauer?

Beim Verdienst im Maschinenbau spielt die Unternehmensgröße und das Bundesland eine Rolle. Die Gehaltsaussichten im Maschinenbau sind recht gut. Maschinenbauer mit einem Bachelor-Abschluss können zu Beginn der Berufskarriere als Einstiegsgehalt durchschnittlich rund 46.400 Euro verdienen. Mit einem Masterabschluss kann das Einkommen zu Beginn des Berufslebens bei rund 48.800 Euro liegen. Die Gehälter variieren je nach Branche, wobei Maschinenbauer in der Fahrzeugtechnik besonders gut verdienen. Auch in der Elektrotechnik oder der Automatisierungstechnik ist ein hohes Jahresgehalt üblich. Mit einigen Jahren Berufserfahrung ist ein Gehalt von bis zu 80.000 Euro im Jahr möglich.
 

Voraussetzungen, um Maschinenbauer zu werden

Maschinenbauer ist ein Beruf mit Zukunft, verbunden mit guten Karrierechancen und attraktiven Gehältern. Meist wird ein Studium vorausgesetzt, in dem komplexe Themen wie Mechanik, Naturwissenschaften oder Mathematik erlernt werden. Maschinenbauer sollten körperlich belastbar sein, aber auch die Feinmotorik für diffizilere Arbeiten mitbringen. Wichtig sind technische, analytische und kreative Fähigkeiten sowie mathematisches Verständnis. International sind Englischkenntnisse, insbesondere technisches Englisch, gefragt.

Das besondere an einem Fernstudium der sgd

Ein sgd-Fernstudium birgt zahlreiche Vorteile: Sie lernen flexibel, mit leicht verständlichem Studienmaterial und genießen erstklassigen Service. Entscheidend sind auch die Details: Wir nennen Ihnen 7 Gründe, warum Sie heute noch starten sollten.

1
Jederzeit, überall und sicher weiterbilden
2
4 Wochen gratis testen ohne langfristige Bindung
3
Online Lernen, digitale Unterlagen und gedruckte Lernmittel
4
Die sgd Preis-Leistungs-Garantie immer inklusive
5
Kostenlose Verlängerung der Studiendauer und der Zahlungsziele
6
Familien- und berufsbegleitend im eigenen Tempo weiterbilden
7
Ausgezeichnete Qualität und Testsieger

Die sgd - Ihr Partner für Weiterbildungen im Fernstudium

Studienberatung
Kostenlose Beratung
Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

Anmelden und testen
Kostenlos und unverbindlich
Enthält alle Kurse und Preise
Inklusive zwei Probelektionen
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...