Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Fernstudium Fachwirt Gesundheit und Soziales bei der SGD

Inzwischen sind überall im Gesundheits- und Sozialwesen kaufmännische Führungskräfte und Manager/innen stark nachgefragt. Durch diesen Lehrgang erwerben Sie alle erforderlichen Managementkenntnisse und -kompetenzen, um in einer führenden Stellung erfolgreich zu sein. Zusätzlich bereiten wir Sie auf die IHK-Prüfung vor. Somit ist der Kurs Ihre Eintrittskarte in attraktive Leitungsfunktionen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft.

Der Lehrgang Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen ist ideal:

  1. als berufliche Zusatzqualifikation und Aufstiegskurs, wenn Sie bereits im kaufmännischen, verwaltenden, medizinischen, hauswirtschaftlichen oder pflegenden Bereich des Gesundheits- oder Sozialwesens tätig sind, auch als Freiberufler/in – ganz gleich, ob Sie also bisher z. B. als Krankenschwester arbeiten, als Altenpfleger/in, Sanitäter/in, Sozialarbeiter/in oder als Sachbearbeiter/in einer Krankenkasse,
  2. für alle, die Führungs-, Leitungs- oder Managementaufgaben im kaufmännischen, verwaltenden oder organisatorischen Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens anstreben,
  3. wenn Sie über ein abgeschlossenes Studium verfügen, wie z. B. Betriebswirtschaft,
  4. wenn Sie sich in einer dynamischen Zukunftsbranche erfolgreich selbstständig machen möchten,
  5. wenn Sie eine systematisch angelegte Karriere planen. Der IHK-Fachwirtabschluss ist gemäß der Systematik des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) gleichwertig mit dem Bachelor und ermöglicht Ihnen in vielen Bundesländern den direkten Zugang zu einem Hochschulstudium.

Sie erwerben die Kenntnisse, die Sie als Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen für die Übernahme von leitenden Aufgaben im kaufmännisch-organisatorischen Bereich beherrschen müssen.

In Ihrer zukünftigen Position auf Managementebene übernehmen Sie steuernde Aufgaben. Sie lernen deshalb, wie Sie betriebliche Prozesse unter betriebswirtschaftlich-rechtlichen Rahmenbedingungen analysieren, planen, organisieren und überwachen.

Dazu gehört, wie Sie das interne und externe Rechnungswesen als Dokumentations-, Entscheidungs- und Kontrollinstrument nutzen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Qualitätsmanagementprozesse planen und lenken. Sie lernen auch, wie Sie die Schnittstellen in Projekten gestalten und Teams führen, in denen Fachleute aus unterschiedlichsten Berufen arbeiten.

Darüber hinaus erwerben Sie Kenntnisse in der Personalführung und sind in der Lage, erfolgreiche Fundraising- und Marketingmaßnahmen zu planen und durchzuführen.

Silke Janssen

Die Rundum-Betreuung gab mir ein gutes Gefühl

„Ich bin gelernte Krankenschwester. Ein Bandscheibenvorfall zwang mich vor einigen Jahren dazu, mir langfristig neue Jobmöglichkeiten zu überlegen. Da ich im medizinischen Bereich bleiben wollte, entschied ich mich für den SGD-Lehrgang ‚Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen’. Während meiner Zeit bei der Studiengemeinschaft Darmstadt wurde ich immer sehr gut betreut. Auch wenn ich mal gestresst vom Job und Lernen war – die Betreuer der SGD waren immer für mich da, freundlich und hilfsbereit. Weiterlesen...

Silke Janssen, Teilnehmerin des SGD-Lehrgangs Fachwirtin im Sozial und Gesundheitswesen

Ihre besonderen Vorteile:

Anerkannte und renommierte Fortbildung
Die Aufstiegsfortbildung „Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK“ ist bei Arbeitgebern sehr bekannt und etabliert. Dadurch besitzen Sie mit diesem Lehrgang auf dem Arbeitsmarkt eine sehr hohe Akzeptanz.

Berufsnah erklärt – schnell fit für Führungsaufgaben
Der Lernstoff knüpft an berufliche Situationen an. Sie erwerben dazu Fachwissen und bearbeiten darauf aufbauend berufsbezogene Aufgabenstellungen.

Beste Chancen auf einen guten IHK-Abschluss
Das Seminar bereitet Sie sich gezielt auf die IHK-Prüfung vor. Ihre Dozenten kennen sich mit den Prüfungsanforderungen aus. Von dieser Erfahrung profitieren Sie. So vorbereitet können Sie beruhigt in die Prüfung gehen – und als Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK wieder herauskommen.

Ihr IHK-Abschluss ist gleichwertig mit dem akademischem Bachelor-Abschluss!
Der Abschluss als Geprüfter Fachwirt/Geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen ist auf Niveau 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) eingeordnet. Damit gilt dieser IHK-Abschluss hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen als gleichwertig (nicht gleichartig) mit dem akademischen Bachelor-Abschluss.

Sie weisen somit nach, dass Sie über die fachlichen und persönlichen Kompetenzen verfügen, um umfassende fachliche Aufgaben- und Problemstellungen zu planen, zu bearbeiten und auszuwerten – sowie eigenverantwortlich Prozesse in Teilbereichen eines wissenschaftlichen Faches oder in einem beruflichen Tätigkeitsfeld steuern können.

Der Fachwirt-Abschluss: eine Zugangsberechtigung zum Hochschulstudium
Die Bundesländer möchten den Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte erleichtern, die kein Abitur haben. Als Geprüfter Fachwirt/Geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen IHK können Sie deshalb in vielen Bundesländern mittlerweile unter bestimmten Bedingungen ein Hochschulstudium aufnehmen – auch ohne Abitur.

Gut zu wissen:
Unter bestimmten Voraussetzungen können Leistungen, die Sie in diesem Fachwirt-Lehrgang erbracht haben, auf ein Hochschulstudium angerechnet werden. Dies gilt z. B. für die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Dort finden Sie speziell im Bereich der Gesundheitswirtschaft ein umfangreiches berufliches Studienangebot für Ihre weitere Laufbahn.

Ihr Lernstoff zum Kurs Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen:

  1. Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse:
    Analyse, Planung, Steuerung, Organisation und Überwachung komplexer betrieblicher Prozesse unter Berücksichtigung volkswirtschaftlicher und betrieblicher Zusammenhänge sowie wirtschaftlicher und rechtlicher Rahmenbedingungen des Gesundheits- und Sozialwesens – Entwicklung, Umsetzung und Kontrolle betrieblicher Ziele und Strategien – Einsatz von Organisationskonzepten und Managementtechniken zur Prozesssteuerung im Unternehmen – Strategien zur Steigerung der Markt- und Innovationsfähigkeit – Vorbereitung und Verwirklichung unternehmerischer Entscheidungen – Vorbereitung darauf, sich auf sich verändernde Methoden der Arbeitsorganisation sowie der Organisationsentwicklung einzustellen – Den Wandel im Unternehmen mitgestalten und fördern.
  2. Steuerung von Qualitätsmanagementprozessen:
    Planung, Lenkung, Prüfung, Optimierung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagementprozessen – Durchführung interner Audits – Förderung des Qualitätsbewusstseins der Mitarbeiter.
  3. Gestalten von Schnittstellen und Projekten:
    Analyse, Planung, Gestaltung und Kontrolle interner und externer Schnittstellen – Organisation und Formung von Teams, in denen Mitarbeiter unterschiedlicher Berufe gemeinsam arbeiten – Steuerung der Kommunikationsprozesse – Aufbau, Entwicklung und Gestaltung interdisziplinärer Kooperationsnetzwerke unter Anwendung des Projektmanagements –Moderations- und Präsentationstechniken.
  4. Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen:
    Internes und externes Rechnungswesens als Dokumentations-, Entscheidungs- und Kontrollinstrument – Controlling-Maßnahmen – Entscheidungsprozesse bei der Beschaffung von Verbrauchs- und Investitionsgütern – Sicherung der Bereitstellung von Betriebsmitteln auch unter logistischen Gesichtspunkten – Analyse und Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Leistungserstellungsprozessen – Ermittlung steuerungsrelevanter Daten – Finanz- und Investitionsplanungen und -konzepte – Berücksichtigung rechtlicher Bestimmungen bei der Steuerung und Überwachung betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen.
  5. Führen und Entwickeln von Personal:
    Ermittlung des Personalbedarfs – Auswahl und Beschaffung des Personals – Planung des Personaleinsatzes – Umsetzung von Personalmaßnahmen – Planung, Durchführung und Kontrolle der Aus- und Weiterbildung – Organisation einer systematischen Personalentwicklung und Personalförderung – Führung, Anleitung und Motivation von Mitarbeitern, Auszubildenden – Gestaltung von Kommunikationsprozessen – Einleitung von Maßnahmen zur Verbesserung des Betriebsklimas – Handeln bei Konfliktfällen – Arbeits-, haftungs- und tarifrechtliche Vorschriften – Vorgaben des betrieblichen Gesundheitsschutzes bei den Personalführungsmaßnahmen.
  6. Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen:
    Planung, Entwicklung und Realisierung von Marketingkonzepten unter Berücksichtigung der Marktsituation im Dienstleistungssektor Gesundheit und Soziales sowie der rechtlichen Rahmenbedingungen – Umsetzung und Kontrolle von Marketingzielen und -maßnahmen zur Mittelbeschaffung – Gewinnung und Bewertung von Marktinformationen.
  7. Lern- und Arbeitsmethodik (kein Bestandteil der Prüfung)

Online-Campus waveLearn:

Sie haben jederzeit Zugang zum Online-Campus waveLearn. Diesen können Sie als Übungs-Plattform nutzen (Infos, Chats, Foren). Die Nutzung ist nicht erforderlich, um das Lehrgangsziel zu erreichen.

Teilnahmevoraussetzungen für den Kurs Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK:

Interesse an kaufmännischen oder verwaltenden Aufgaben im Gesundheits- und Sozialbereich. Sie können am Kurs auch teilnehmen, wenn Sie keine IHK-Prüfung anstreben.

Zulassungsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung:

(Diese Voraussetzungen müssen erst zum Zeitpunkt der Anmeldung zur Prüfung erfüllt sein.)

Sie werden zur Prüfung zugelassen, wenn Sie

  1. eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten kaufmännischen, verwaltenden, medizinischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf des Gesundheits- und Sozialwesens und 1 Jahr Berufspraxis oder
  2. eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem bundeseinheitlich geregelten Berufs im Gesundheitswesen oder einem 3-jährigen landesrechtlich geregelten Beruf im Gesundheits- und Sozialwesen und 1 Jahr Berufspraxis oder
  3. ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium und 2 Jahre Berufspraxis oder
  4. eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen, verwaltenden oder hauswirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach 2 Jahre Berufspraxis oder
  5. 5 Jahre Berufspraxis nachweisen.

Die geforderte Berufspraxis (auch ehrenamtlich) muss wesentliche Bezüge zu Tätigkeiten im Gesundheits- und Sozialwesen aufweisen. Außerdem können Sie zur Prüfung zugelassen werden, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise den Erwerb von Fertigkeiten, Kenntnissen und Fähigkeiten belegen, die Ihre Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Studienbeginn und Studiendauer:

Sie können jederzeit mit dem Kurs Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK beginnen. Der Kurs dauert 18 Monate. Sie können auch schneller vorgehen oder sich mehr Zeit lassen. Denn wir bieten Ihnen einen Betreuungsservice von 30 Monaten. Dieser Service ist bereits in Ihrer Studiengebühr enthalten und kostet nichts extra. Eine weitere kostenlose Verlängerung ist nach individueller Absprache möglich.

Seminar:

1 zweiwöchiges Prüfungsvorbereitungsseminar. Der Seminarbesuch ist verpflichtend, wenn Sie die IHK-Prüfung ablegen möchten. Seminarort ist Nürnberg.

Ihr Abschluss:

Sie erhalten nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme und als Bestätigung Ihrer Leistungen das SGD-Abschlusszeugnis. Auf Wunsch stellen wir Ihnen dieses auch in englischer Sprache aus. Nach bestandener Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erhalten Sie das IHK-Zeugnis. Damit sind Sie berechtigt, die Berufsbezeichnung „Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK“ zu führen.

Ausbildereignung (AdA-Schein)
Wenn Sie die Prüfung „Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK“ erfolgreich absolviert haben, können Sie auf Antrag eine zusätzliche Prüfung nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) zum Nachweis Ihrer berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikation ablegen (AdA-Schein). Sie müssen dabei nur den praktischen Teil dieser Prüfung – Präsentation oder praktische Durchführung einer Ausbildungssituation und anschließendes Fachgespräch – ablegen. Vom schriftlichen Teil der Prüfung sind Sie befreit.

Der Lehrgang Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht in Köln unter der Nummer 571409 geprüft und staatlich zugelassen.

Gut zu wissen:

Die in diesem Lehrgang erbrachten Leistungen kann unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen von Leistungspunkten auf ein Hochschulstudium z. B. an der Wilhelm Büchner Hochschule oder der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH angerechnet werden. Bitte sprechen Sie uns an.

Ihre staatlichen Fördermöglichkeiten für den Kurs Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen:

Für diesen Kurs können Sie die staatliche Förderung Meister-BAföG beantragen.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance, Ihren Wunschkurs 4 Wochen kostenlos zu testen!

Das Besondere SGD-Angebot: Ihr persönlicher Testmonat. Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. Zusätzlich erhalten Sie als freiwillige Zusatzleistung von der SGD weitere 14 Tage Zeit, die Leistungen und den Service in aller Ruhe zu testen. Sollten Sie nicht überzeugt sein und von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, werden Ihnen für diese 4 Wochen natürlich keine Studiengebühren berechnet – diese Zeit ist dann absolut kostenlos für Sie. Starten Sie deshalb jetzt ohne Risiko mit Ihrem Kurs Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK!

Persönliche Studienberatung

Fordern Sie jetzt Ihr
Gratis-Infopaket an.

Studienführer mit über 200
Fernkursen für Ihren persönlichen
Erfolg sowie Probelektionen mit
detaillierten Kursinfos und Förder­möglichkeiten (Bildungsprämie).

Der Bildungskatalog mit allen Infos zu über 200 Fernkursen und wertvollen Tipps zum Fernstudium
 Frau   Herr  

Kostenlose Beratung

Mo. – Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr,
Sa. 10:00 bis 15:00 Uhr

0800-806 60 00

aus dem Ausland: +49 6157 806-6

Stefanie Gomell

Für weitere Auskünfte und individuelle Fragen steht Ihnen unser Beratungsteam gern zur Verfügung.

beratung@sgd.de

Service- und Downloadbereich

  1. Studiengebühren
  2. Leseproben
  3. und vieles mehr

Online-Anmeldung

Sie wissen bereits, welchen Fernkurs Sie belegen möchten? Dann melden Sie sich hier einfach und bequem für Ihren Wunschkurs an.

Online-Anmeldung
Teilnehmer-Login waveLearn
Studiengemeinschaft Darmstadt
sgd – Fernstudium und WeiterbildungNeu: Bildungsprämie für alle SGD-Kurse: Jetzt bis zu 500,– € sichern!
> SGD-Fernstudium > SGD-Fernkurse > Wirtschaft > Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK, Geprüfte/r 
SGD-Fernlehrgänge wurden vielfach ausgezeichnet!
  • Comenius EduMedia 2010
  • Comenius EduMedia 2011
  • Comenius EduMedia 2012
  • Mittelstand 2012
  • eLearning Award 2012
  • eLearning Award 2013
  • Comenius EduMedia 2013
  • Comenius EduMedia 2014
  • Fernstudiumcheck – Bekannteste Fernschule 2014
  • eLearning Award 2015
  • Comenius EduMedia 2015
Klett Gruppe
Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist Teil der Klett Gruppe, einem der führenden Bildungsunternehmen in Europa.
Als Deutschlands führende Fernschule bietet die SGD seit 70 Jahren ausgezeichnete Qualität im Bereich Weiterbildung.
Mehr als 900 000 Teilnehmer in einer großen Auswahl von staatlich geprüften und zugelassenen Fernkursen sind ein
Beleg für den kontinuierlichen Erfolg.

© 2017 Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt GmbH | Alle Rechte vorbehalten

SGD-Service

Infos anfordern

Aktuelles/Presse

Impressum

SGD-Newsletter

Datenschutz

Glossar

Sitemap

AGB