inklusive
2 Probe-
lektionen

Jetzt Gratis-
Infopaket anfordern!

15.05.2007

Ministerin Brigitte Zypries: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen bei Weiterbildung aktiver werden

Besuch bei der Studiengemeinschaft und Privater FernFachhochschule Darmstadt

Lebenslang zu lernen, muss für jeden Arbeitnehmer eine Selbstverständlichkeit werden. Das fordert die Darmstädter Bundestagsabgeordnete und Bundesministerin der Justiz, Brigitte Zypries. Jede und jeder solle daher die Chancen beruflicher Weiterbildung intensiv nutzen. „Viele Arbeitnehmer haben sich noch nicht klar gemacht, wie wichtig berufsbegleitende Weiterbildung ist“, sagte Zypries heute bei Firmen-Besuchen bei der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) und der Privaten FernFachhochschule Darmstadt in Pfungstadt. „Leben in der Wissensgesellschaft bedeutet, dass jeder sich in jeder Phase seiner Berufstätigkeit über neue Entwicklungen auf dem Laufenden halten und zusätzliche Qualifikationen erwerben muss. Wer durch Weiterbildung das Niveau seiner fachlichen Qualifikation erhält und ausbaut, hat auch in der Phase ‚50 plus’ die besseren Karten,“ unterstrich Zypries. Denn dann fielen – neben guter fachlicher Qualifikation – auch die „hinlänglich bekannten“ Vorzüge älterer Arbeitnehmern, wie Zuverlässigkeit und Erfahrung, zu ihren Gunsten in die Waagschale.

Eine im September vorgestellte Studie der „Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ (OECD) belege, dass Deutschland unter anderem bei der beruflichen Weiterbildung weit von der Spitze entfernt sei. „Es müssen auch bei Jüngeren noch viele Anstrengungen unternommen werden, damit wir den Platz im Mittelfeld verlassen und für die Wissensgesellschaft gut gerüstet sind.“ Südhessen als Wissens- und Engineering-Region sei dafür insgesamt „hervorragend aufgestellt“.

Marktstatistik: Distance-Learning legt deutlich zu

SGD-Geschäftsführerin Brigitta Vochazer betonte, dass der Anteil älterer Arbeitnehmer bei der Studiengemeinschaft Darmstadt noch ausbaufähig sei. „Wir bemerken aber einen Aufwärtstrend. Grundsätzlich richten wir unser Angebot an alle Altersgruppen – nach der Devise: Weiterbildung für jedermann.“ Insgesamt – so Vochazer – erlebe das Fernlernen einen rasanten Aufschwung. „Immer mehr Arbeitnehmer wollen und müssen sich parallel zu ihrer Berufstätigkeit weiterbilden.“ Die im Verband „Forum Distance Learning“ zusammengeschlossenen Anbieter hätten im vergangenen Jahr einen Anstieg auf über 200.000 Teilnehmer verbucht. Die SGD habe allein mehr als 35.000 Teilnehmer pro Jahr.

Für die Private FernFachhochschule Darmstadt betonte Geschäftsführer Michael Averkamp, dass ein ähnlicher Trend erkennbar sei. „Immer mehr Arbeitnehmer entschließen sich zu einem Fernstudium parallel zu ihrer Berufstätigkeit.“ Wie wichtig das sei, belege die OECD-Studie. Zwar sei der Anteil der Hochschulabsolventen pro Jahrgang zwischen 2000 und 2004 von 19,3 auf 20,6 Prozent gewachsen. „Damit liegt Deutschland aber noch ganz weit unter dem OECD-Durchschnitt von 34,8 Prozent“, betonte Averkamp.

 

Medien-Kontakt:

Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
Corinna Scheer
Junior Direktmarketing Managerin
Telefon: 06157 806-932
E-Mail: corinna.scheer(at)sgd.de

Zurück